Direkt zum Inhalt

Ältere Konsumenten in Handel und Marketing

15.11.2016

Empirische Überprüfung der Bedeutung von Convenience

Nach etlichen Jahren Forschung weiß Robert Zniva, vom Institut für Handel und Marketing der Wirtschaftsuniversität Wien, genau, was ältere Konsumenten wollen. Nun hat er seine Studien und deren Ergebnisse veröffentlicht.

Es ist eine Tatsache, dass die Gruppe der älteren Konsumenten weltweit stetig steigt. Österreich ist da keine Ausnahme. Auch hierzulande nehmen die kaufkräftigen, qualitätsbewussten Seniorenhaushalte zu. Trotzdem konnten sich Pilot-Projekte des Lebensmittelhandels, wie die 50plus-Supermärkte von Adeg, nicht durchsetzen. Robert Zniva ging daher der Frage nach, ob es für Händler sinnvoll ist, sich den Bedürfnissen älterer Konsumenten anzupassen und mehr Convenience für diese Zielgruppe anzubieten. Er beschäftige sich daher nicht nur mit der Auswirkung des demografischen Wandels auf das Marketing, sondern auch mit den Wünschen und Vorstellungen älterer aber auch jüngerer Konsumenten. Er hat dabei herausgefunden, dass Altern nicht nur von einer Jahreszahl abhängt, und das Älterwerden als multidimensionalen Prozess untersucht. Das sehr wissenschaftliche Buch wartet daher mit erstaunlichen Ergebnissen auf.

Ältere Konsumenten in Handel und Marketing
Autor: Robert Zniva
Verlag: Springer Gabler
ISBN: 978-3-658-15589-6
Seiten: 408 Seiten
Preis: € 61, 67

Autor:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung