Direkt zum Inhalt
Ein Dauerbrenner bei den heimischen KonsumentInnen: Brot und Gebäck – möglichst frisch und mit viel Geschmack.

Bewusster Genuss

22.09.2016

Brot und Gebäck stehen hierzulande bei vielen Verbrauchern täglich auf dem Speiseplan. Aber möglichst gesund soll es dann bitteschön auch sein!

Sabine Aßmann

Low-Carb hin oder her, Brot und Gebäck gehören nach wie vor zu den beliebtesten Lebensmitteln und sieben von zehn Österreichern konsumieren mindestens einmal täglich entsprechende Backwaren. Insbesondere am Morgen und am Abend greifen die heimischen KonsumentInnen gerne zu Brot, Weckerl & Co. Allerdings nimmt das „Snackverhalten“ zu – Jüngere lassen das Frühstücksbrot schon mal ausfallen, greifen dafür aber zwischendurch verstärkt zu Brot und Gebäck. Wichtigste Kriterien für die Kaufentscheidung sind im Übrigen Frische und Geschmack der Backwaren (Quelle: Marketagent). Entsprechend stark liegt der Fokus der Hersteller auf Qualität und geschmacklicher Vielfalt.

Das macht natürlich Sinn, denn die heimischen Verbraucher sind bei Brot und Gebäck wählerisch und kaufen sehr bewusst. Insbesondere gesunde Produkte – idealerweise mit zusätzlichem „Mehrwert“ in Form von extra vielen Ballaststoffen, gesunden Fetten etc. – liegen im Trend und finden sich im Sortiment zahlreicher Hersteller. Auch alternative Getreidesorten wie Dinkel, Chia und Amaranth sind nach wie vor beliebt, wie die vielen entsprechenden Produkte zeigen. Das Thema glutenfreier Backwaren für KonsumentInnen mit Unverträglichkeiten beschäftigt ebenfalls viele Hersteller. Einige berichten zudem von einer steigenden Nachfrage nach veganen Backwaren.

Feines für Weihnachten

Die Warengruppe Kuchen und Feinbackwaren ist bei den heimischen Verbrauchern ebenso fast ungebrochen beliebt. Sie zählt zu den Top-Warengruppen im österreichischen LEH und verzeichnet mit –1,5% nur einen leichten Umsatzrückgang (rollierendes Jahr bis inkl. KW 31/2016; Quelle: Nielsen). Hier finden sich in den diversen Sortimenten viele Klassiker wie Striezel und Croissants. Bei den Feinbackwaren sind aber insbesondere auch Saisonprodukte ein Thema – und die Hersteller stehen bereits in den Startlöchern mit all den feinen Köstlichkeiten für die kommende Adventzeit: Kuchen, Früchtebrot und Stollen werden mit „klassischen“ weihnachtlichen Zutaten wie Marzipan, Orange, Zimt und anderen Weihnachtsgewürzen zubereitet, um uns alle kulinarisch auf das frohe Fest einzustimmen.

Die Produkte des Sortiments finden Sie in der Handelszeitung Ausgabe Nr. 19/2016.

Werbung
Werbung