Direkt zum Inhalt
Mit den Lasten-eBike können auch Großeinkäufe umweltfreundlich und schnell geliefert werden

Billa: Startup-Kooperation für eBike-Hauszustellung

16.02.2017

Durch die Kooperation mit dem Wiener Start-Up-Unternehmen gleam technologies GmbH geht Billa in Wien mit einem eBike-Zustellservice an den Start. Das Lasten-eBike kann bis zu 100 Kilogramm transportieren und ist mit bis zu 25 km/h unterwegs.

Neben der österreichweiten Online Zustellung von Lebensmitteln setzt Billa nun weitere innovative Schritte im heimischen Online-Shopping und geht schickt bei der Versorgung der Haushalte ab sofort im Ballungsraum Wien ein Lasten-eBike ins Rennen.

Schnelles Service und nachhaltige Technologie

„Wir waren für unsere Kunden auf der Suche nach einer Service-Innovation, die für noch mehr Komfort beim Einkauf sorgt und gleichzeitig umweltschonend ist. Das Billa Lasten-eBike verbindet höchsten Service mit nachhaltiger Technologie und modernstem Einkaufserlebnis direkt in den Haushalt unserer Kunden – eine Kombination, die besser nicht zu Billa passen könnte. Umso mehr freuen wir uns daher, dass wir als Vorreiter Erfahrungen sammeln und unseren Kunden erstklassigen Service bieten können“, so Billa-Vorstand Josef Siess.

Kooperation mit der gleam technologies GmbH

Das Lasten-eBike wurde vom Start-Up Unternehmen gleam technologies GmbH konzipiert und im Rahmen des E-Güterlogistik-Projekts „Emilia“ mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet. Das vom Klima- und Energiefonds geförderte Leuchtturmprojekt „Emilia“ zielt darauf ab, effiziente und saubere Lösungen für den nachhaltigen urbanen Güterverkehr hervorzubringen. Das Lasten E-Bike kommt im Zuge des Projekts im Testbetrieb bei Billa zum Einsatz. „Wir sind stolz, dass ein Unternehmen wie Rewe International AG mit einem innovativen Start-Up Unternehmen wie gleam technologies GmbH zusammenarbeitet und sich für saubere Zustelllogistik in Österreich einsetzt.“, so Heimo Aichmaier, Geschäftsführer des Projektpartners Austrian Mobile Power.

Auch Kapazität für Großeinkäufe

Ob ins Büro, die Agentur oder direkt vor die eigene Haustüre – das Service-Bike liefert schnell, umweltfreundlich und unkompliziert. Bis zu 100 kg Ware können mit dem Lasten-eBike transportiert werden – damit steht dem nächsten Großeinkauf via Lastenfahrrad nichts mehr im Weg. Schließlich fasst die geräumige Transportbox auch gekühlte Waren. Mit der elektrischen Unterstützung erreicht das Fahrrad zudem Geschwindigkeiten bis zu 25 km/h und sorgt damit für eine äußerst schnelle Zustellung des Einkaufs. “Mit diesem umweltfreundlichen Ansatz – der vor allem in urbanen Gebieten eine hohe Relevanz und Zukunftskraft hat – beweist Billa einmal mehr seine Innovationskraft im eCommerce“, erklärt Billa-Vorstand Robert Nagele.

Autor:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das sind die Preisträger des "Goldenen Merkur 2016" der Handelszeitung - engagierte und erfolgreiche Kaufleute und Marktmanager
Thema
14.10.2016

Zum vierten Mal bildete das Colosseum XXI in Wien den festlichen Rahmen für die Ehrung der besten Lebensmittelgeschäfte Österreichs sowie die Überreichung zweier Sonderpreise: Je einen "Goldenen ...

Die Billa-Vorstände Josef Siess (li.) und Robert Nagele mit dem neuen Hausverstand
Handel
21.09.2016

Zehn Jahre nach dem Strategiewechsel schlägt die Rewe-Tochter Billa ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte auf. Ehrgeiziges Ziel ist die individuelle und digitale Rundum-Versorgung der ...

Mit einer humorvollen Online-Kampagne, zu finden auf Youtube, macht Billa verstärkt auf die Wunderlinge aufmerksam
Handel
07.09.2016

Um der Lebensmittelverschwendung entgegenzutreten startete Rewe bei Obst und Gemüse mit dem Verkauf der „Wunderlinge“, die mit ihrem eigenwilligen Aussehen aus der Norm fallen, aber qualitativ und ...

Eröffnung der Billa-Filiale in Micheldorf (v. l.): Martin Forstner (Regionalmanager), Cornelia Schmidleithner (Marktmanagerin), Bürgermeister Ewald Anton Lindinger und Klaus Egger (Vertriebsmanager)
Handel
17.08.2016

Die Supermarktkette Billa eröffnete vor wenigen Wochen neue Filialen in Hof bei Salzburg und in Micheldorf (Oberösterreich). Damit verbessert sich in den beiden Regionen nicht nur die ...

Michael Pavelka (Billa-Vertriebsmanager), Martin Marisch (Billa-Regionalmanager), Birgit Glaser (Billa-Marktmanagerin) und Ronald Würflinger (GF Stiftung Blühendes Österreich) mit dem Team der Billa Filiale Matzen, das sich um die Betreuung des Insektenhotels kümmert.
Handel
22.07.2016

Im Zuge der Initiative „Blühendes Österreich“ wurden dieser Tage auf dem Gelände von sieben Weinviertler Billa-Filialen Insektenhotels errichtet. Damit soll die heimische Flora rund um die Billa- ...

Werbung