Direkt zum Inhalt

Die Last der Entscheidung

16.01.2017

Sind Konsumenten überfordert, wenn sie mehr Auswahl haben?

Große Sortimente können Konsumenten überfordern. Günther Wenzels Studie hilft beim Verstehen des Phänomens und bei der Optimierung des Sortiment sowie der Maximierung des Marketing-Mix.

„Wer die Wahl hat, hat die Qual“ heißt es. Dass das mehr ist, als eine Floskel zeigt die Studie von Günther Wenzel. Obwohl angenommen wird, dass größere Auswahl zu mehr Glück und Zufriedenheit führt, ist leider oft das Gegenteil der Fall. Oft erleben Konsumenten das Phänomen, dass sie zwar aus einem umfangreichen Sortiment auswählen können, sich aber trotzdem, oder gerade deswegen, nicht entscheiden können. Kurz gesagt: Sie sind überfordert mit der großen Auswahl. Und das, obwohl wir eine große Auswahl mit Autonomie und Freiheit gleichsetzen. Verschiedene wissenschaftliche Disziplinen sehen deshalb darin ein Paradoxon, weil große Sortimente das menschliche Auswahlverhalten negativ beeinflussen, also breite Sortimente negative Emotionen und Entscheidungsverschiebungen hervorrufen. Dies bezeichnen sie unter anderem als „Paradox of Choice“. In seiner Studie deckt Günther Wenzel jene psychologischen Mechanismen auf, die im Zusammenhang mit persönlichen Entscheidungsstrategien im Konsumkontext die Wahrscheinlichkeit des Paradox-of-Choice-Effekts erhöhen. Seine Erkenntnisse helfen bei der Optimierung des Marketing-Mix und bei der Gestaltung der Sortimentspolitik. Sehr wissenschaftlich, aber hoch interessant.

 

Die Last der Entscheidung

Autor: Günther Wenzel

Verlag: danzig & unfried publishing

ISBN: 978-3-902752-12-3

Seiten: 124 Seiten

Preis: 39,00

Werbung
Werbung