Direkt zum Inhalt
Frank´s Naturprodukte ist sich der Verantwortung gegenüber den zukünftigen Generationen heute schon bewusst

Frank´s Naturprodukte produziert klimaneutral

19.01.2017

Als einer der ersten Unternehmen in Österreich setzt der Kürbiskernproduzent die strengen Klimaschutzbestimmungen von Kyoto um und produziert klimaneutrales Kürbiskernöl.

Frank’s Naturprodukte aus dem oststeirischen Fürstenfeld, dem Kerngebiet des Kürbisanbaus, konnte durch eine jahrelange Partnerschaft mit Bauern und Lieferanten seine Position am Qualitätsmarkt stärken. Neben den Standardzertifizierungen ISO 22000 sowie dem International Food Standard (IFS) wurde ein eigenes Qualitätsmanagement eingeführt um erstklassige Warengüte zu gewährleisten.

„Wir haben schon in der Vergangenheit immer wieder Maßnahmen gesetzt um unsere Emissionen zu begrenzen. In Kooperation mit der Fokus Zukunft GmbH & Co KG haben wir unsere restlichen Emissionswerte ermitteln lassen“, verfolgte Manfred Stessel, Geschäftsführer von „Frank’s Naturprodukte“ von Anfang an ein ehrgeiziges Ziel. Von 1200 Tonnen CO2 jährlich, entstehen 1130 Tonnen durch die Kernölproduktion. Durch die Investition in 2400 Zertifikate konnten schon jetzt die Emissionen des Unternehmens und der Produkte für den Zeitraum von 2017 bis 2018 kompensiert werden.

Durch die Steigerung des Anteils von Kürbiskernen aus biologischem Anbau werden in Zukunft weitere Schritte zur Reduktion eingeleitet. „Unsere Kürbiskerne sind in ihrem Wachstum gleichermaßen auf Sonnenenergie und Wasser angewiesen. Deshalb unterstützen wir auch Klimaschutzprojekte der Vereinten Nationen in Indien, Guatemala, Uganda und China. Wir glauben, damit einen wichtigen Schritt für die nächsten Generationen zu setzen“, so Stessel.

Autor:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung