Direkt zum Inhalt
Offizielle Verleihung des ineo-Gütezeichens (v. l.): WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner mit Carina Grubauer, Angelika Mascherbauer und Martin Gruber von der Brau Union Österreich

Ineo-Auszeichnung für Brau Union Österreich

10.11.2016

„Vorbildlicher Lehrbetrieb 2016 – 2019“ ist eine Auszeichnung der WKO Oberösterreich für Betriebe mit vorbildlichem Engagement in der Lehrlingsausbildung. Die Brau Union Österreich überzeugte mit ihrem hohen Ausbildungsstandard und darf sich über die Verleihung des ineo-Gütezeichens für drei Jahre freuen.

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, mit unserem Engagement im Bereich der Lehrlingsausbildung zu überzeugen“, erklärt Martin Gruber, Geschäftsführer Human Resources bei der Brau Union Österreich. „Die Ausbildung unserer Lehrlinge liegt uns sehr am Herzen, da dies auch zu 90 Prozent unsere zukünftigen Mitarbeiter im Unternehmen sind.“ 

Vorbildliches Engagement

Die ineo-Auszeichnung bestätigt das vorbildliche Engagement der Brau Union Österreich in der Lehrlingsausbildung. Unternehmen, die diese Auszeichnung tragen, erleichtern den Lehrlingen durch innovative Arbeitsweisen die Integration in das Unternehmen (Innovation), handeln verantwortungsbewusst und bereiten die Auszubildenden auf ihre zukünftige Karriere gewissenhaft vor (Nachhaltigkeit) und bieten unabhängig von Geschlecht, kulturellen Hintergrund oder möglicher Beeinträchtigung entsprechende Entfaltungsmöglichkeiten (Engagement). Zudem zeichnet Unternehmen mit dem ineo-Zeichen eine vorbildhafte Betreuung der Lehrlinge aus (Orientierung). 

Elf verschiedene Lehrberufe

Österreichweit beschäftigt die Brau Union Österreich 39 Lehrlinge, die insgesamt elf verschiedene Berufe erlernen: Im technischen Bereich findet man hier Maschinen-, Metall-, Elektro-, Prozess- und Produktionstechniker genauso wie Mechatroniker, Schlosser und Brau- und Getränketechniker. Zusätzlich werden Informationstechnologen, Chemielaboranten sowie Bürokaufleute ausgebildet. Betreut werden die Lehrlinge von fünfzehn internen Lehrlingsausbildnern. Damit sorgt das Unternehmen für Kontinuität im Fachkräftebereich – rund 90 Prozent der jungen Leute, die in der Brau Union Österreich die Lehre abgeschlossen haben, verbleiben auch im Unternehmen. 

Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
09.08.2016

Am 23. Juli verstarb völlig unerwartet im 60. Lebensjahr Wolfgang Schweighofer.

Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik, Minister Andrä Rupprechter, Gabriela Maria Straka, Leitung PR/Kommunikation & CSR bei der Brau Union Österreich, Post-GD Georg Pölzl und Thomas Auböck, Leitung Marketing & Vertrieb (v. l.)
Industrie
09.05.2016

Die Brau Union Österreich ist als Großkunde der Österreichischen Post ausgezeichnet worden. Seit Oktober 2015 wird in der „Grünen Großbrauerei Göss“ CO2-neutral gebraut. CO2-Einsparung ist auch in ...

Alkoholfreies Bier und alkoholfreie Biermischgetränke erobern sich einen Platz in der Mittagspause der Österreicher.
Thema
10.03.2016

Eine aktuelle Studie, die im Februar 2016 von Market Agent im Auftrag der Brau Union Österreich durchgeführt wurde, beschäftigt sich mit den Pausenverhalten der Österreicher und erörtert welche ...

Bei der Pressekonferenz: (v. l. n. r.) Andreas Hunger (Geschäftsführer Brau Union Österreich Gastronomie), Brau Union-Generaldirektor Markus Liebl und Andreas Stieber (Management Team der Brau Union Österreich).
Industrie
02.03.2016

Im Geschäftsjahr 2015 legte die Brau Union Österreich sowohl beim Absatz als auch beim Umsatz zu. Die größte Steigerung verzeichnete das Exportgeschäft, aber auch im heimischen Lebensmittelhandel ...

Strongbow Cider wird aus mehr als zwölf Apfelsorten hergestellt und mit sanft prickelnder Kohlensäure versetzt.
Industrie
24.02.2016

Seit April 2015 vertreibt die Brau Union Österreich den Cider Strongbow, die größte Cider-Marke der Welt, in drei Sorten. Die erste Bilanz nach fast einem Jahr fällt besser aus als erwartet.

Werbung