Direkt zum Inhalt
Lekkerland Österreich ist seit 25 Jahren aktiv im Einsatz.

Lekkerland Österreich wird 25

15.12.2016

Noch heuer feiert die Lekkerland Handels- und Dienstleistungs GmbH ihr 25-Jahr-Firmenjubiläum in Österreich. Der Großhändler, Systempartner und Logistiker konnte innerhalb der ersten 25 Jahre deutlich wachsen und sich am österreichischen Markt erfolgreich als Experte in der Unterwegsversorgung etablieren.

Emmanuel Fink, Geschäftsführer von Lekkerland Österreich begründet den Erfolg des Unternehmens folgendermaßen: „Seit der Gründung 1991 in Österreich kommunizieren wir mit unseren Kunden auf Augenhöhe und sind bestrebt, sie bestmöglich zu unterstützen. Das macht uns zu starken Partnern auf dem Markt der Unterwegsversorgung.“ Das Sortiment wurde laufend an die Anforderungen und Bedürfnisse der Konsumenten angepasst und erweitert, sodass neben den klassischen Süßwaren verstärkt Frische- und Ultrafrischeprodukte, Tiefkühlprodukte und Bezahl-, Telefon- und Geschenkkarten (e-va) geliefert werden. Darüber hinaus setzte Lekkerland Österreich in den letzten Jahren verstärkt auf die Verkaufsunterstützung am POS und bietet dazu innovative Lösungen im Bereich Backwaren, Kaffee und Leberkäse.

Die wichtigsten Entwicklungen

Die Umstellung auf das sprachgesteuerte Lager- und Logistiksystem „Pick by Voice“ im Jahr 2007 gilt als großer technischer Fortschritt im Unternehmen. 2012 erfolgte die Ausstattung jedes LKW-Fahrers mit einem PDA (Personal Digital Assistant), um die Effizienz zu steigern. Seitdem gehören Aufträge auf handgeschriebenen Notizzetteln der Vergangenheit an – und damit auch mögliche Fehlerquellen.

Im Jahr 2014 wurde die Multitemperatur-Logistik in Österreich eingeführt. Diese zählt zu den wichtigsten Bausteinen der strategischen Neuausrichtung im Rahmen von „Convenience 2020“. Ungekühlte, gekühlte und tiefgekühlte Produkte können somit gleichzeitig transportiert werden. Heute werden bereits knapp 200 Stationen einer großen Mineralölgesellschaft auch mit tiefgekühlter Ware beliefert. Der verstärkten Nachfrage von preisalternativen Produkten entspricht das eigens entwickelte Eigenmarken-Konzept SO/OK.

Ein wichtiges Thema bei Lekkerland ist auch elektronisches Wertguthaben, kurz e-va: Gerade in der Vorweihnachtszeit erfreuen sich Prepaid-Karten großer Beliebtheit. Diesem Verkaufstrend entspricht eine innovative Geschenkkarte, die Lekkerland gerade erst für einen seiner Kunden selbst entwickelt hat. Sie ist auf die speziellen Anforderungen des Kunden abgestimmt und seit kurzem am Markt erhältlich

Neben technischer Weiterentwicklung, bedarfsgerechter Sortimentsgestaltung und internationaler Vernetzung kommt es jedoch bei Lekkerland vor allem auf den Erfolgsfaktor Mensch an. Rund 140 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tragen zum Geschäftserfolg von Lekkerland Österreich bei. Die Firmenzentrale befindet sich in Ternitz (NÖ).

25 Jahre Lekkerland Österreich auf einen Blick

> 1991: Firmenbucheintragung Lekkerland Österreich
> 1997: Lekkerland wird Vertriebspartner der neuen Autobahn-Vignette
> 1998: Einführung des elektronischen Bestellsystems ECDSS
> 2005: e-va (E-Loading) wird in Österreich eingeführt
> 2006: Beginn der lückenlosen HACCP-Kontrolle im Frischebereich
> 2007: Erstmaliger Einsatz von „Pick-by-Voice“, einem papierlosen Kommissioniersystem, das mittels Sprachsteuerung funktioniert
> 2011: Die POS-Services werden mit dem Konzept „Verkauf mehr!“ zusammengefasst
> 2012: Ausstattung der Fahrer mit PDA (Personal Digital Assistent) und Entwicklung der Unternehmensstrategie „Convenience 2020“
> 2013: 15 Jahre Eigenmarke TAKE OFF
> 2015: Einführung der Multitemperatur-Logistik. Das preisalternative Konzept SO/OK und spezielle POS-Lösungen für Kaffee, Backwaren und Leberkäse kommen auf den Markt.
> 2016: Erste Eigenentwicklung einer e-va Geschenkkarte und 25 Jahre Lekkerland Österreich

Über Lekkerland
Der führende Anbieter von Lösungen für die Unterwegsversorgung erwirtschaftete im Jahr 2015 in Österreich einen Umsatz von 91 Mio. Euro. 139 Mitarbeiter sorgen am Standort Ternitz dafür, dass rund 3.200 Belieferungspunkte – von Tankstellen über Bäckereien bis hin zu Baumärkten und selbst der Lebensmitteleinzelhandel – mit Getränken, Lebensmitteln, Frischware und Non-Food-Artikeln sowie Produkten aus dem Bereich electronic value (Telefon-, Bezahl- und Geschenkkarten) beliefert werden. Lekkerland arbeitet für seine Kunden maßgeschneiderte Lösungen für Shop, Logistik und Sortiment aus. Die Lekkerland Gruppe mit Zentrale in Deutschland ist in Österreich, den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Spanien und der Schweiz tätig und erzielte 2015 einen Umsatz von 12,5 Mrd. Euro. 

Werbung
Werbung