Direkt zum Inhalt
Ob Zuckerreduktion oder Abschaffung der Plastiksackerl: Der deutsche LEH besetzt das Thema "Gutes Gewissen"

Wettlauf um das gute Gewissen

17.02.2017

Von weniger Zucker und Salz bis zur Abschaffung der Plastiksackerln kämpft der deutsche Lebensmittelhandel mit ethischen Motiven um Kunden. Aber die wollen nicht mehr dafür bezahlen.

Ob Umweltschutz, Tierwohl, Gentechnikfreiheit oder Gesundheit der Verbraucher: Große Lebensmittelhändler machen sich gerne gesellschaftliche Reizthemen zunutze. Denn billig einkaufen reicht den Kunden nicht mehr.

Sie möchten den Artikel lesen?

Jetzt einloggen
oder
Kostenlos registrieren
Autor:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
10.01.2017

…den Premium-Diskontern Paroli bieten? Diese Frage dürfte den Wettbewerb 2017 im heimischen LEH nachdrücklich prägen. Hofer mit Aldi Süd im Rücken und Lidl im Konvoi des expansiven, weltweit ...

Katharina Straßer ist das neue clever-Testimonial
Handel
10.01.2017

Katharina Straßer, TV-Liebling und Schauspielerin, wirbt im Fernsehen und Radio für die Rewe-Eigenmarke. Filmemacher Andreas Prochaska sorgt für die Umsetzung.

Spar übernimmt die Märkte von Billa in Kroatien
Handel
20.12.2016

62 Billa-Märkte sowie das Billa-Logistikzentrum sollen vorbehaltlich kartellrechtlicher Genehmigungen an die Spar gehen. Die Rewe International AG fokussiert sich in Kroatien auf den ...

Weihnachten in Österreich: zu Hause, im kleinen Kreis und mit einem guten Weihnachtsessen
Handel
14.12.2016

Mit Weihnachten verbinden die Österreicher vor allem gutes Essen. Außerdem feiern sie am liebsten im kleinen Kreis. Der Handel profitiert davon.

Theodor Thanner, Generaldirektor der Bundeswettbewerbsbehörde: "Vorsellungen über den Verhaltenskatalog waren in Wiener Neudorf und Salzburg auf frappierende Weise deckungsgleich."
Thema
23.11.2016

BWB-Generaldirektor Theodor Thanner zieht im Exklusivgespräch mit der HANDELSZEITUNG Bilanz über fünf Jahre Ermittlungen im LEH.

Werbung