Direkt zum Inhalt

Gut, besser, Goldener Merkur

27.10.2015

Zum dritten Mal bildete das Colosseum XXI in Wien den festlichen Rahmen für die Ehrung der besten Lebensmittelgeschäfte Österreichs. Am 22 Oktober 2015 ist der „Goldene Merkur“ der HANDELSZEITUNG an zwölf Märkte vergeben worden.

Außerdem erhielten je ein Unternehmen aus dem Handel und eines aus der Industrie den „Goldenen Merkur für Nachhaltiges Wirtschaften“. Höhepunkt des Abends war die Ehrung einer verdienstvollen Persönlichkeit der Branche mit dem „Goldenen Merkur für das Lebenswerk“.

In diesem Jahr waren die Vertriebsformen der Handelsorganisationen (selbstständig geführt sowie Filialen) aufgerufen, sich dem Leistungswettbewerb innerhalb der Organisation zu stellen. Insgesamt haben sich 75 Märkte beworben, aus denen eine hochkarätige Fachjury die Preisträger gewählt hat.

Das sind die Preisträger des „Goldenen Merkur 2015“:

Bester Nah&Frisch-Markt: Alois Siegl, 8112 Gratwein; bester Unimarkt: Unimarkt-Partner Franz-Nikolaus Koch, 8042 Graz; bester Adeg-Markt: Werner Hanser, 9972 Virgen; beste Billa-Filiale: Filiale Kärntner Straße, 8720 Knittelfeld; bester Merkur-Markt: Filiale Hoher Markt, 1010 Wien; bester MPreis: Filiale General-Eccher-Straße, 6020 Innsbruck; bester selbstständig geführter Spar-Markt: Spar-Markt Schwayer, 2051 Zellerndorf; beste Spar-Filiale: Filiale Graz, Zinzendorfgasse, 8010 Graz; beste Eurospar-Filiale: Filiale Mühlgasse, 2380 Perchtoldsdorf; bester selbstständig geführter Eurospar-Markt: Kaufhaus Haderer, 4121 Altenfelden; bester Interspar-Markt: Filiale Graz-Nord, 8451 Graz; bester Zielpunkt: Filiale Rennbahnweg, 1220 Wien.

Für Nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet wurden die Firmen Kastner Gruppe (Handel) und Hütthaler (Industrie). Der Goldene Merkur für das Lebenswerk ging an Jörg Schielin, den Leiter der Spar-Akademie Wien.

Werbung
Werbung