Direkt zum Inhalt
Ankerbrot-Geschäftsführer Walter Karger stellt mit Concordia-Vorstand Ulla Konrad die Aktion vor.

1 Anker-Jausensackerl = 1 warme Mahlzeit für ein Kind in Not

11.09.2019

Ab 9. September gibt es rechtzeitig zum Schulstart in allen Anker-Filialen ein hochwertig befülltes Jausensackerl. Dieses stillt aber nicht nur den Hunger heimischer Schulkinder, sondern Ankerbrot spendet zusätzlich pro verkauftem Sackerl eine warme Mahlzeit für ein Kind im Rahmen der Concordia Sozialprojekte.

Welche Familie kennt das nicht? Morgendliche Hektik, ein schnelles Frühstück, aber keine Zeit mehr, für die Kinder eine gute Schuljause vorzubereiten. Denn eine solche soll nicht nur satt machen, sondern auch ausgewogen sein und im Idealfall von den Kindern auch gerne gegessen werden. Ankerbrot bietet daher ab 9. September ein vollwertiges Jausenpaket, das nicht nur einen Kornspitz – je nach Wahl mit Beinschinken oder mildem Käse belegt, einen Bio-Apfel, 0,2 Liter Bio-Apfelsaft und ein kleines Anker-Brioche-Schneckerl enthält, sondern auch eines von vier Spielen, je 2 unterschiedliche Quartett- oder Lernspiele in hochwertiger Papierverpackung.

Diese Jause wird auch gegessen

Ankerbrot weiß einfach was Kinder gerne mögen und das mit Verantwortung, die auch über die Grenzen Wiens und Österreichs hinausgeht. Deshalb wird beim Anker-Jausensackerl mit der österreichischen Hilfsorganisation Concordia Sozialprojekte kooperiert. Pro verkaufter Jause ermöglicht Ankerbrot eine warme Mahlzeit für ein Kind in den ärmsten Regionen Europas. „Ein leerer Bauch studiert nicht gern, heißt es.“, so Concordia Vorstand Ulla Konrad: „Das trifft auch in unseren Projektländern, etwa der Republik Moldau, dem ärmsten Land Europas, oder in den Armutssiedlungen in Bulgarien und Rumänien zu. Dort ist es leider Alltag, dass viele Kinder nicht einmal eine warme Mahlzeit am Tag bekommen. Concordia versorgt daher hunderte Kinder mit einem dichten Netz an Tages- und Sozialzentren mit täglichen Mahlzeiten, die sich die Eltern oft nicht leisten können. So müssen diese Kinder nicht hungrig zu Bett gehen oder in der Schule nicht hungern, was besonders wichtig ist, denn Bildung ist für uns bei Concordia
der wichtigste Schlüssel, um aus dem Kreislauf der Armut ausbrechen zu können.“
Ankerbrot Geschäftsführer Walter Karger freut sich über die Zusammenarbeit mit Concordia Sozialprojekte, die heuer schon ins zweite Kooperationsjahr geht: „Seit 128 Jahren leistet Ankerbrot einen aktiven Beitrag zum täglichen Wohl der Wienerinnen und Wiener – ob Groß oder Klein. Mit unserer Jausensackerl-Aktion in Zusammenarbeit mit Concordia schaffen wir darüber hinaus noch etwas Zusätzliches – warme Mahlzeiten für ganz besonders bedürftige Kinder in Zuständen und einem Umfeld, das wir uns hier gar nicht vorstellen können. So sehen wir soziale Verantwortung und wir hoffen, dass unsere Kundinnen und Kunden mit genauso viel Begeisterung bei dieser Aktion dabei sind wie wir.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
22.11.2019

Als Gegenstück zum aus den USA kommenden „Black Friday“ begeht dm drogerie markt heuer zum zweiten Mal den „Giving Friday“: Prozente gibt es am 29. November auch hier, allerdings in Form einer ...

v.l.n.r.: Mag. Martin Wäg (Vorstand Kastner & Öhler), Mag. Herbert Beiglböck (Caritasdirektor), DI Eva Hödl (Leiterin Caritas Lerncafés), Katharina Fink (Regionalkoordinatorin youngCaritas) und Mag. Christoph Holzer (Spar Steiermark Geschäftsführer) bei der Spendenübergabe.
Handel
11.11.2019

Die erste „Coffee to help“-Initiative von Spar in der Steiermark ging in Graz gemeinsam mit Kastner & Öhler und der youngCaritas über die Bühne. An zwei Ständen schenkten Mitarbeiterinnen und ...

Handel
22.10.2019

Das Projekt "Spiel dich ins Leben" im Sozial- und Gesundheitssprengel Kitzbühel, Aurach, Jochberg bietet Hilfe für Kinder mit Trennungs- und Verlusterfahrungen.

Gasteiner Mineralwasser-Geschäftsführer Walter Scherb und Peter Rupitsch, Direktor des Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern, bei der Übergabe des Spendenschecks für das Artenschutzprojekt Urforelle
Industrie
21.10.2019

1929 wurde das Unternehmen „Gasteiner Tafelwasser“ im Ski- und Kurort Bad Gastein gegründet. 90 Jahre später luden Gasteiner Mineralwasser-Geschäftsführer Walter Scherb und Peter Rupitsch, ...

v.l.n.r.: Geschäftsführer Matthias Ortner, Stadträtin Ulli Sima, Aufsichtsratsvorsitzende Christiane Wenckheim und 1. Braumeister Tobias Frank nahmen den Anstich vor.
Industrie
15.10.2019

Am Abend des 14. Oktober wurde die Ottakringer Brauerei zur Eventlocation - über 1.000 Gäste feierten den Anstich des heurigen Bockbiers und den Beginn der Starkbiersaison.

Werbung