Direkt zum Inhalt

100 % der Fischartikel von Hofer stammen aus verantwortungsvollen Quellen

13.03.2020

Damit auch die nachfolgenden Generationen noch Fisch und Meerestiere genießen können, hat Hofer sich ein Ziel gesetzt: Der Diskonter bietet seinen Kunden ausschließlich Fisch an, der aus verantwortungsvoller Fischerei oder Fischzucht stammt.

Alle Fisch- und Meerestierprodukte bei Hofer stammen ausschließlich aus verantwortungsvollen Quellen. Damit setzt das Unternehmen ein klares Zeichen für eine nachhaltige Beschaffung und der Förderung von ökologisch nachhaltiger Fischerei und Aquakultur. Das Ziel, das Hofer Fisch- und Meerestiersortiment bis Ende 2020 aus verantwortungsvollen Quellen zu beziehen, wurde somit schon früher erreicht.

Rund acht Kilogramm Fisch isst jeder Österreicher im Schnitt pro Jahr. Der Großteil des Fisches wird importiert, kommt aber teilweise aus bereits überfischten Gebieten. Daher ist es dem Lebensmittelhändler ein großes Anliegen, mit seinem Fisch-Angebot einen Beitrag zu nachhaltigem Konsum zu leisten. Bei der Beschaffung von Meerestier- und Fischprodukten verpflichtet sich Hofer dem Prinzip der Nachhaltigkeit und hat dafür bereits vor Jahren eine eigene Fisch-Einkaufspolitik erstellt. Diese enthält Anforderungen für alle beim Diskonter erhältlichen Meerestier- und Fischprodukte. Kernstück dabei ist neben dem Einkauf zertifizierter Fischprodukte die Sortimentsbewertung durch Meeresbiologen der Naturschutzorganisation WWF. Das gesamte Fischsortiment wird mindestens einmal jährlich vom WWF analysiert und auf Nachhaltigkeit bewertet. Die Umstellung auf Fisch- und Meerestierprodukte aus verantwortungsvollen Quellen betrifft Produkte aus zertifiziertem Wildfang, aus zertifizierter Aquakultur oder Produkte, die eine positive Bewertung durch den WWF erhielten. Seit 2019 bezieht Hofer laut der WWF Bewertung nur mehr Produkte aus verantwortungsvollen Quellen.

„Ein Großteil der weltweiten Fischbestände ist bereits überfischt oder bis an die Grenzen ausgebeutet. Durch Fisch aus kontrolliertem Fang, der Bestände schont, oder verantwortungsvoller Zucht können Umweltauswirkungen reduziert werden. Dass das ganze Sortiment nun diesen Kriterien entspricht, ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz unserer Meere und Gewässer,“ hält Meeresexperte Axel Hein vom WWF Österreich fest.

Garnelen mit gutem Gewissen

Wirtschaftliche Vorteile für knapp über 400 Farmer sowie Farm- und Projektmitarbeiter, mehr als 100 Tonnen importierte Garnelen in BIO-Qualität, eine langfristige Abnahmegarantie der hochwertigen Meerestiere und zahlreiche Verbesserungen im Sanitär-, Gesundheits- und Medizinbereich am Produktionsort: Hofer und die Austrian Development Agency (ADA) konnten in den letzten Jahren im Bundesstaat Westbengalen im Osten Indiens viele Erfolge verzeichnen. Dort hat Garnelenzucht eine lange Tradition. Obwohl die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Meeresfrüchten weltweit steigt, können die vor Ort ansässigen Garnelenbauern kaum von diesem Trend profitieren. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ rief Hofer aus diesem Grund ein für Österreich einzigartiges Projekt ins Leben: Gemeinsam mit der ADA setzt sich der Lebensmittelhändler für die Ökologisierung der Garnelenproduktion ein.

2013 gestartet, konnte das nachhaltige Projekt Ende 2017 mit großen Erfolgen abgeschossen werden. Die Projektmitarbeiter in Indien führen die bisherige Arbeit nach Projektschluss nun im Rahmen eines eigens gegründeten Unternehmens fort. Die Bauern vor Ort profitieren somit auch weiterhin von allen gesetzten Maßnahmen und produzieren Garnelen für Hofer. Als Natur aktiv Black Tiger Garnelen in BIO-Qualität sind diese in den Tiefkühlregalen zu finden - womit der Diskonter einmal mehr für Genuss mit gutem Gewissen sorgt.

Nachhaltigkeit nachverfolgbar

Um die Erfüllung sämtlicher Anforderungen überprüfen zu können, ist die Rückverfolgbarkeit in Fisch-Lieferketten besonders relevant. Ein Großteil der Fischprodukte von Hofer ist mit dem „Check your Product“ Schriftzug gekennzeichnet. Das bedeutet, dass auf der gleichnamigen Plattform detaillierte Informationen zum Produkt - beispielsweise zu Herkunft, Fangmethode oder dem Fangschiff, bzw. zur Fischzucht - zu finden sind. Einfach den QR-Code mit einem Smartphone scannen oder direkt die Seite check-your-product.com öffnen. Dort müssen nur noch die Produktkategorie ausgewählt und der aufgedruckte Tracking-Code eingegeben werden, bevor die Informationen auf dem Bildschirm erscheinen.

Alle Maßnahmen für einen verantwortungsbewussten Bezug von Fisch- und Meerestierprodukten bündelt Hofer in seiner Fisch-Einkaufspolitik. Mehr Informationen dazu sind auf der „Projekt 2020“ Homepage zu finden: https://www.projekt2020.at/nc/fuenf-schwerpunkte/ressourcen/fisch

Produktinformationen im Überblick

Fisch und Meeresfrüchte aus ausschließlich verantwortungsvoller Fischerei und Fischzucht sind bei Hofer dauerhaft erhältlich. Zum ganzjährig verfügbaren Sortiment zählen unter anderem:

  • Natur aktiv Bio-Black Tiger Garnelen, aus kontrolliert biologischer Aquakultur, natur, 180 g, um 5,99 Euro per Packung
  • Natur aktiv Bio-Garnelen, aus kontrolliert biologischer Aquakultur, verschiedene Sorten, 220 g/225 g, um 5,29 Euro per Packung
  • Gourmet Norwegisches Lachsfilet, 300 g, um 5,49 Euro per Packung
  • Almare Seafood ASC Forelle, verschiedene Sorten, um 9,89 Euro per kg
  • Almare Seafood MSC Heringsfilet in Creme, verschiedene Sorten, 200 g, um 0,99 Euro per Packung
Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Sortiment
21.09.2020

Für alle Tüftler und Kreativen, die immer schon ihre eigene Handyhülle beim Entstehen beobachten wollten, könnte der neue 3D-Drucker von Hofer genau das Richtige sein.

Die Schuljause der Diakonie
Handel
18.09.2020

Am 20. September ist Weltkindertag in Österreich. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Organisationen arbeitet Hofer mit zahlreichen Organisationen daran, bestehende Maßnahmen zu verbessern sowie ...

Der 38jährige Matthias Greisberger ist künftig Nachhaltigkeits-Beauftragter der SalzburgMilch.
Industrie
17.09.2020

Dass Nachhaltigkeit für die SalzburgMilch nicht bloß ein Schlagwort ist, zeigt sich bereits seit vielen Jahren durch verschiedenste Projekte zum Thema Energie-/CO2-Reduktion und Vermeidung von ...

Handel
16.09.2020

Die Unternehmensgruppe Aldi Süd, zu der die Hofer KG gehört, ist der erste internationale Diskonter weltweit, der sich ein gruppenweites „Science Based Target“, kurz SBT, im Kontext Klimaschutz ...

Die 520 kWp-Anlage auf dem Dach der Weberzeile deckt rund 30 Prozent des Eigenbedarfs und ist die bislang größte Anlage ihrer Art. Weitere sollen folgen.
Handel
14.09.2020

Wie bereits auf dem Dach des SES-Shopping-Centers Murpark in Graz, erzeugt nun auch das von SES betriebene oberösterreichische Shopping-Center Weberzeile in Ried seinen eigenen umweltfreundlichen ...

Werbung