Direkt zum Inhalt

120 Jahre Ankerbrot

14.09.2011

Anker feiert 120 Jahre Wiener Backtradition. Zum Jubiläum kommen ein neues Filialkonzept, ein Jubiläumsbildband, Traditionsprodukte und traditionelle Werbesujets.

Die Anker-Filiale am Schwedenplatz in Wien wurde im August im neuen Filialkonzept eröffnet.

Seit 1891 gehört Anker zu Wien wie das Hochquellwasser. Das 120-jährige Firmenjubiläum feiert das Traditionsunternehmen mit verändertem Logo, einem völlig neuen Filialkonzept, einem Jubiläumsbildband, vielen neu aufgelegten Traditionsprodukten und einer Werbekampagne mit original Werbesujets aus der langjährigen Anker-Werbehistorie.

Traditionsreiche Unternehmensgeschichte

Ankerbrot wird 1891 durch die Brüder Heinrich und Fritz Mendl gegründet. Die Unternehmensgeschichte von Anker ist untrennbar mit Wien verbunden. Mit dem Zusatz „Wien 1891“ soll das Logo auf die Geschichte der Traditionsmarke eingehen, die Farbgestaltung und Modernisierung des Schriftzugs sollen Anker gleichzeitig als moderne Marke darstellen.

 

Neues Filialkonzept

Anlässlich des runden Geburtstages hat das Unternehmen auch beim Filialkonzept einen bedeutsamen Schritt in die Zukunft gesetzt. Der neu entwickelte Filialtyp soll einerseits die lange Unternehmenstradition zum Ausdruck bringen und gleichzeitig Modernität, Zeitgeist und Innovationscharakter ausdrücken. Die besondere Kombination aus Bäckerei, Kaffeehaus und Convenience-Store wurde den Wienerinnen und Wienern erstmals im August in der Anker-Filiale am Schwedenplatz vorgestellt.

Passend zum runden Geburtstag legt Anker gemeinsam mit dem Christian Brandstätter Verlag einen exklusiven Jubiläums-Bildband über 120 Jahre Unternehmensentwicklung auf. Die lange Geschichte des Wiener Traditionsunternehmens wurde von renommierten Kulturhistorikern aufgearbeitet und in Bild und Text umgesetzt. Das Buch ist ab Oktober 2011 in allen Anker-Filialen und im Buchhandel erhältlich.

 

Traditionsprodukte neu aufgelegt

Zum runden Jubiläum können sich die Kundinnen und Kunden an traditionellen Produkten neu erfreuen. Zur Feier der 120 Jahre werden ewige Klassiker neu umgesetzt und Produkte wieder auferstehen. Um die Verbindung von Tradition und Moderne, die Ankerbrot als  Unternehmen ausmacht, noch deutlicher auszudrücken, hat man beispielsweise den historischen Altwiener Striezel innovativ gestaltet. Ankerbrot hat als Pionier im Bereich Werbung schon seit den 1930er-Jahren unzählige, für den damaligen Standard revolutionäre, Werbekampagnen umgesetzt. Anlässlich des 120-Jahre-Jubiläums wird ein Werbesujet aus dem Jahr 1935 für eine cross-mediale Werbekampagne verwendet. Mit diesem originalen, aber neu belebten Sujet hat Ankerbrot auch den bis heute bekannten Slogan wieder aufleben lassen und bedankt sich offiziell bei allen Wienerinnen und Wienern für 120 Jahre Treue, Inspiration und Ansporn.

„Worauf freut sich der Wiener, wenn er vom Urlaub kommt? Auf Hochquellwasser und Ankerbrot“, begrüßt die Wiener ab morgen, 15. September 2011 – knapp 80 Jahre nach der erstmaligen Verwendung – auf 16-Bogen-Plakaten in ganz Wien wieder nach dem Sommerurlaub. „Die meisten Wienerinnen und Wiener kennen Ankerbrot seit ihrer Kindheit und verbinden ganz besondere Erinnerungen mit unserem Unternehmen und auch mit diesem speziellen Slogan“, zeigt sich Peter Ostendorf von Ankerbrot begeistert von der neuen Kampagne.

Ankerbrot verzeichnete 2010 einen Jahresumsatz von 137 Mio. €. Das Unternehmen betreibt rund 160 Filialen in Ostösterreich mit Schwerpunkt Wien. Damit ist Anker der größte Bäckereifilialist Österreichs. Das Traditionsunternehmen beschäftigt derzeit rund 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 44 Nationen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Seife Celik, die früher in einer anderen Anker-Filiale tätig war, verkauft seit wenigen Monaten "Gutes von Gestern"
Aktuell
30.06.2015

Vor vier Jahren hat Anker das Projekt „Gutes von Gestern“ gestartet. In einer ehemaligen Filiale werden  Brot und Mehlspeisen vom Vortag zu günstigen Preisen angeboten. Damit wird die ...

Nichts für Fleischtiger: Die neue Anker-Gemüsesuppe ist rein vegan.
Aktuell
12.05.2015

Anker verstärkt den Fokus auf eine neue Zielgruppe: Mit der neuen Gemüsesuppe bietet Anker bereits über 30 komplett vegane Produkte an. In über 60 Filialen gibt es auf Wunsch zum Kaffee auch ...

Mit 1. April 2015 übernahm Barbara Rolinek die Position der Generalsekretärin beim Österreichischen Franchise-Verband.
Personalia
07.04.2015

Barbara Rolinek folgt Susanne Seifert als Generalsekretärin nach. Rolinek übernahm die Agenden am 1. April 2015. Erfahrungen für das Franchise-Thema sammelte sie unter anderem durch Ihre Funktion ...

Anker-Chef Peter Ostendorf (l.) und Haubenkoch Toni Mörwald wollen mit dem "City Lunch auf gut Wienerisch" ein neues, kulinarisch hochwertiges Mittagsangebot schaffen.
Aktuell
04.11.2014

Anker hat für die warme Mittagsmahlzeit ein neues Snackkonzept entwickelt. Mit „City Lunch auf gut Wienerisch“ bietet das Wiener Traditionsunternehmen jetzt drei Suppen und drei warme, überbackene ...

Scheckübergabe der Aktion „Anker-Ferienpatenschaft“ durch Ankerbrot-Vorstand Peter Ostendorf (r.) und Marketing-Mitarbeiterin Nicole Haas (2. v. l.) an den Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde, Christian Morawek und die Leiterin der Abteilung Sonderbetreuung der Wiener Kinderfreunde, Michaela Stab.
Aktuell
22.09.2014

Die langjährige Kooperation zwischen der Wiener Traditionsbäckerei Ankerbrot und der gemeinnützigen Familienorganisation Wiener Kinderfreunden wird im Jahr 2014 ausgebaut. Rund um den „ ...

Werbung