Direkt zum Inhalt

130 Jahre Niemetz – Wiener Konditorqualität. Damals wie heute.

27.01.2020

Seit nunmehr 130 Jahren steht der Name Niemetz für einzigartige Genussprodukte, Wiener Konditorqualität und Tradition in Österreich und begleitet mit Schwedenbomben, Swedy, Manja und Co. schon Generationen durch unverwechselbare Genusspausen.

Bereits in der Mitte des 16. Jahrhunderts kamen Besucherinnen und Besucher aus ganz Europa nach Wien um hinter das süße Geheimnis der weltberühmten Wiener Mehlspeisen und Schokoladen zu blicken, wurde das Konditorhandwerk am kaiserlichen Hof ganz großgeschrieben. Dieser Tradition verschrieben, gründete Edmund Niemetz im Jahre 1890 seine eigene Konditorei in Linz, die der Ausganspunkt einer ganz besonderen Firmengeschichte werden sollte.

1926 – Die Erfindung der Niemetz Schwedenbomben

Firmennachfolger und Zuckerbäcker Walter Niemetz und seine Frau Johanna schufen mit einer Idee, einer cremig-schaumigen Süßigkeit den Stoff, aus dem heute viele süße Träume geboren sind. Durch die Unterstützung eines schwedischen Freunds der Familie, wurde die Entwicklung der heute so bekannten und charakteristischen Form und des einzigartigen Geschmacks vollendet. Als Dankeschön an seinen Schwedischen Freund gab Niemetz seiner Erfindung den Namen Schwedenbombe. Dies war die Geburtsstunde einer der wohl einzigartigsten österreichischen Süßwarenmarken.

Heidi – die Retterin der Schwedenbomben

Schon 1995 gab es Anzeichen, dass die Firma Niemetz in finanziellen Schwierigkeiten war. In den Jahren danach wurde immer wieder über die schwierige finanzielle Situation medial berichtet. 2012 sollte zum Schicksalsjahr werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter klagten die Inhaber, da über Monate keine Löhne ausbezahlt wurden. Steuerschulden wurden nicht beglichen, daher wurde Ende 2012 das Fabriksgebäude in Wien verkauft, doch er Erlös reichte nicht um die Verbindlichkeiten zu begleichen. In der Folge stellte im Februar 2012 das Finanzamt den Konkursantrag. Eine unglaubliche mediale Berichterstattung war die Folge, da eine der wohl beliebtesten Süßwaren Österreichs vom Markt zu verschwinden drohte. 2013 konnte durch das Engagement von über 40.000 treuen Fans und deren Aktion „Rettet die Schwedenbombe“ ein einzigartiges österreichisches Kulturgut bewahrt und zahlreiche Arbeitsplätze gesichert werden. Nach einem monatelangen Bieterverfahren erfolgte am 14. Juni 2013 die nahtlose Übernahme des Traditionsunternehmens durch die Schweizer Heidi Chocolat AG. Am 17. Juni 2013 wurde erstmals unter der neuen Leitung produziert. Seitdem wird an diesem Datum jährlich der „Tag der Rettung der Schwedenbombe“ gefeiert.

„Durch die Rettung von Niemetz durch Heidi Chocolat AG konnte ein typisch österreichisches Kulturgut vor dem Aus bewahrt werden. Die Niemetz-Übernahme aus der Insolvenz erforderte kurzfristig hohe Investitionen in den Wiener Produktionsstandort, in die lückenlos gekühlte Distribution, Marketing und Vertrieb um die nahtlose Fortführung der Produktion der Niemetz Schwedenbomben sicherzustellen. Mit dem Aufbau und erfolgreichen Umzug in einen komplett neuen Produktionsstandort in Wiener Neudorf Ende 2015 ging auch eine Verdreifachung der Mitarbeiteranzahl einher. Trotz des intensiven Wettbewerbs steht Niemetz heute wieder auf soliden Beinen und die Österreicherinnen und Österreicher können sich weiterhin an den beliebten Niemetz Schwedenbomben, Manja und Swedy erfreuen“, so Gerald Neumair, Verwaltungsratsvorsitzender der Heidi Chocolat AG.

Niemetz Qualitätsprodukte – damals wie heute

Neben den Schwedenbomben finden zwei weitere Süßwaren seit den 1960er-Jahren ihren Platz im Sortiment des Unternehmens: Manja®, der Haselnuss-Creme-Riegel und Swedy®, der Erdnuss-Creme-Riegel, umhüllt von knackiger Schokoglasur. Die beiden schokoladigen Konditor-Riegel zählen zu den beliebtesten und umsatzstärksten Schokoriegeln am österreichischen Markt, die an jeder Kassa verfügbar sein sollten.

Bis heute werden Niemetz Schwedenbomben, Manja® und Swedy® in bewährter Konditorqualität zu 100% in Österreich und nach traditionellen, überlieferten Rezepturen hergestellt: mit höchstem Anspruch an Genuss und Qualität. Seit dem Jahr 2015 wird für alle Niemetz Produkte nur noch Fairtrade Kakao verwendet. Sämtliche Zutaten werden – soweit möglich – regional bezogen und in der Produktion wird bis „heute wie damals“ vieles per Hand gemacht. Damit die Schwedenbomben so ein Genuss bleiben, wie sie es seit Jahrzehnten sind, werden sie nach der traditionellen „Konditor-Methode“, unter strenger Aufsicht von den Niemetz-Zuckerbäckerinnen und -Zuckerbäckern hergestellt.

Wie beliebt die berühmtesten Schaumküsse des Landes sind, beweist eine aktuelle Studie* des digitalen Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent, die auch 2019 wieder Österreichs Top-Marken eruiert hat. „Niemetz steht nicht nur für eine lange Geschichte, sondern auch für ein traditionelles Handwerk, das Süßwaren-Produkte auf höchster Qualitätsstufe hervorbringt. Es freut uns sehr, dass unsere Niemetz Schwedenbomben bei den Österreicherinnen und Österreichern auf Platz 3 der vertrauenswürdigsten und authentischsten Marken des Landes sind, was nicht nur Beweis für unsere Qualität, sondern auch ein Ansporn für uns ist, diese für die Zukunft zu bewahren“, so Gerhard Schaller, Geschäftsführer der Niemetz Schwedenbomben.

Niemetz im Jubiläumsjahr

Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen des 130-jährigen Jubiläums, das Niemetz gemeinsam mit seinen Kundinnen, Kunden und Fans das ganze Jahr über feiern wird. Neben den traditionellen Produkten werden im Jubiläumsjahr tolle Innovationen, wie zum Beispiel das Schwedenbomben-Eis eingeführt. Weiters werden – nach den erfolgreichen limitierten Editionen Niemetz Cappuccino Busserl und Zimt Busserl – mehrere neue Schaumkuss Geschmacksrichtungen lanciert werden.

Sonderverpackung & Gewinnspiel

Zur Feier des Jubiläums hat sich Heidi Chocolat AG, Niemetz Schwedenbomben® etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die 20er-Verpackung hat ein Retro Design bekommen und zusätzlich gibt es noch ein Gewinnspiel. So funktioniert es: Niemetz zum 130. Geburtstag gratulieren – etwa mit einem Gedicht, einem Rezept, einem Foto oder sogar Ständchen – und es auf www.facebook.com/NiemetzSchwedenbomben/ teilen, oder auf Instagram mit dem Hashtag #130JahreNiemetz sharen oder an 130jahreNiemetz@schwedenbomben.at schicken.

Auf die kreativsten Glückwünsche warten eine Nikon Df Spiegelreflexkamera, ein Genussurlaub für zwei Personen im Werzer´s Hotel Pörtschach***S, ein Retro-Fahrrad von Pedalus und 130 süße Geschenke von Niemetz. Mitmachen lohnt sich also.

1890 – 2020 – Meilensteine aus 130 Jahren:

1890 – Gründung
1926 – Die Erfindung der Schwedenbombe
1930 – Walter Niemetz gründet die Süßwarenmanufaktur Niemetz in Wien
1939 – Niemetz übersiedelt an den Standort Rennweg im 3. Wiener Bezirk.
1949 – Der „Schwedenbomben-Konditor“ wird immer beliebter
1954 – Vorreiter in Sachen Werbung mit Werbespot „Das ist die Echte“
1969 – Einführung der einzigartigen 6er Klarsichtpackung
1979 – Geburtsjahr: Niemetz Mozartpolsterl
1995 bis 2011 – In unregelmäßigen Abständen wird in den Medien über finanzielle Probleme berichtet
August 2012 – Medienberichte, dass die Niemetz EigentümerInnen ihre MitarbeiterInnen nicht mehr bezahlt und Forderungen von LieferantInnenen und Finanzamt nicht begleicht: dies befeuert Insolvenzgerüchte
Dezember 2012 – Die Facebook Gruppe „Rettet die Niemetz Schwedenbombe“ wird immer aktiver
Februar 2013 – Finanz stellt Konkursantrag
Mai 2013 – Rettungsaktion Facebook – „Rettet die Niemetz Schwedenbombe“ mit über 40.000 Fans 
Juni 2013 – Rettung von Niemetz aus der Insolvenz durch Heidi Chocolat („HEIDI - Retterin der Schwedenbombe“)
September 2013 – Einzigartig in Österreich: Alle Niemetz Gläubiger bekommen 100% ihrer Forderungen bezahlt
2014 – Verleihung des Titels „Ehrenbotschafter der Schwedenbombe“ an Petra Baumgartner, Gründerin der Facebook-Gruppe „Rettet die Niemetz Schwedenbombe“
2015 – Übersiedelung und Eröffnung des neuen Produktionsstandorts in Wiener Neudorf
2015 – Niemetz wird Teil der Fairtrade Familie, IFS-Zertifizierung
2016 – Eröffnung des ersten Niemetz Schwedenbomben Workshop „Mach selber deine Schwedenbombe“
17.Juni 2018 – Der “Jahrestag der Rettung“ jährt sich zum 5. Mal
2018 – Einführung Niemetz Cappuccino Busserl
2019 – Niemetz betreibt 9 eigene Shops in Wien und Niederösterreich
2019 – Eröffnung der neuen Produktionshalle in Wiener Neudorf
2019 – „HEIDI, die Retterin der Schwedenbombe“ feiert 25-jähriges Jubiläum
2020 – 130 Jahre Niemetz

*Studie: BRAND.Swipe 2019 „Intuitiven Markenbewertung“, Marketagent, 2019, ab 14 Jahren, n=2,2 Mio. Bewertungen, 1.046 Marken, mobile Marktforschung

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.l.) Gerald Neumair (Verwaltungsrat Heidi Chocolat), Dompfarrer Toni Faber, Jochen Danninger (ecoplus-Geschäftsführer), Johanna Mikl-Leitner (Landeshauptfrau Niederösterreich), Gerhard Schaller (Geschäftsführer Niemetz Schwedenbomben)
Industrie
18.10.2019

Um das Produktionsvolumen weiter auszubauen und den Konsumentinnen und Konsumenten auch neue Ideen und Geschmacksrichtungen zu bieten, investierte das Unternehmen in den Zubau einer weiteren ...

Seit Tag eins ein eingespieltes Team: Interspar-Regionaldirektor Stefan Pockenauer (ganz links) und INTERSPAR Steyr Geschäftsleiter Gerhard Nußbaumer (ganz rechts) freuen sich mit Sabine Hager, Gudrun Hogl, Mirsada Zec, Andrea Letz, Irma Bezirovic, Regina Praxmarer, Heidelinde Schachner, Regina Pschernig, Snjezana Bliznac, Ulrike Roth, Martina Reitmann, Delia Raiser, Anton Öhlinger, Brigitte Linhard, Waltraud Wiesinger und Petra Wabenegger über das Dienstjubiläum bei Interspar. Weitere Jubilare, die
Handel
23.09.2019

19 Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter feiern heuer 20-jähriges Dienstjubiläum und sind somit seit Tag eins Teil des INTERSPAR-Teams in Steyr. Gemeinsam halten sie Interspar seit 400 Jahren die ...

Spar-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch (rechts) und Spar-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher (links) freuen sich gemeinsam mit Landeshauptmann-Stv. ÖR Josef Geisler über den 1. Geburtstag im neuen Tann-Frischfleisch-Produktionsbetrieb in Wörgl.
Handel
27.06.2019

Rechtzeitig zum Start der Grillsaison produziert der neue Tann-Frischfleisch-Produktionsbetrieb in Wörgl täglich frisch eine große Auswahl an Fleisch- und Wurstspezialitäten für die Spar, Eurospar ...

Markenartikel
17.06.2019

Im Rahmen des "Barilla Insieme Day", pünktlich zum 100. Jubiläum der Traditionsmarke Wasa, konnte eine Neuigkeit verkündet werden: Wasa ist weltweit einer der ersten Kategorie-Marktführer im ...

Werbung