Direkt zum Inhalt
Im Zuge des Umbaus werden bis Mitte Juni insgesamt 1900 neue Artikel in die dm-Filialen einziehen

1900 neue Produkte in allen dm-Filialen

15.05.2017

Im Laufe des Mai wird das Sortiment bei dm drogerie markt in allen österreichischen Filialen umgestaltet, aktualisiert und erweitert. Im Zuge des Umbaus werden insgesamt 1900 neue Artikel in die dm-Filialen einziehen. Der Schwerpunkt liegt auf der  Dekorativen Kosmetik  sowie dem Ausbau des Angebotes an österreichischen Bio-Lebensmitteln und an Produkten in Reformhausqualität.

Zum Motto der dm-Philosophie gehört, den dm-Kunden stets ein aktuelles Drogeriesortiment zu bieten, wandelnde Einkaufsgewohnheiten permanent aufzugreifen oder der Nachfrage nach Möglichkeit sogar einen Schritt voraus zu sein. Während kleinere Aktualisierungen laufend stattfinden, wird das dm-Sortiment alle drei bis vier Jahre komplett umgestaltet und überarbeitet. Ein derartiger Umbau startete mit Mai in allen 390 österreichischen dm-Filialen, Mitte Juni werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Änderungen ziehen sich durch alle Warenbereiche.

Mehr Vielfalt im Beauty-Sortiment

Bei der Neugestaltung setzt dm einen kräftigen Akzent in den Schönheitssortimenten, allen voran in der dekorativen Kosmetik: „Die dekorative Kosmetik ist schon bisher eines der für unsere Kunden wichtigsten drogerietypischen Sortimente“, erklärt dm-Geschäftsführer Harald Bauer. Diese hohe Kompetenz wird nun weiter ausgebaut: Allein in der dekorativen Kosmetik und Gesichtspflege gibt es durch den Layout-Umbau rund 1000 neue Produkte. Neu im nationalen Handelssortiment sind unter anderem die bisher online-exklusive dm-Marke trend IT UP sowie die Premiummarke L.O.V. In Filialen mit Schwerpunktsortiment wird die Marke Revlon neu eingeführt, zudem werden das Angebot von Essence und die dekorative Kosmetik von alverde Naturkosmetik erweitert.
 

Mehr Bio aus Österreich und Reformhausprodukte

Als zweiter Schwerpunkt wird das Bio-Lebensmittelangebot im großen Stil überarbeitet. Dabei nimmt dm vorzugsweise Produkte von österreichischen Bio-Betrieben ins Sortiment: 85 neue Artikel – von Chutneys vom Lukashof bis hin zu Schorn’s Bio-Kukuruz-Snacks – erwarten die dm-Kunden nach dem Umbau. Bei einem großen Teil der Produkte handelt es sich um Lebensmittel in Reformhausqualität. Neu vertreten sind auch die Marke Mayreders mit verschiedenen Linsen und Kichererbsen aus Österreich sowie heimisches Einmachgemüse von Bio-Lutz. Zudem bietet das Ernährungssortiment köstliche Spezialitäten wie Sojanudeln sowie weitere Artikel im Bereich Low Carb. Knapp 40 neue Produkte sind im Bereich Intoleranz geplant.

Zusätzliche Marken quer durch alle Warenbereiche

Das Naturkosmetikregal wartet nach dem Layout-Umbau mit neuen Marken auf: Ökobewusste Kunden dürfen sich auf eine große Auswahl von i+m und Dr. Bronner’s freuen. Auch die Körperreinigung legt um einen zusätzlichen Meter zu und schafft dadurch Platz für die beliebten Schaumduschen, für Bade-Sachets und Kinderprodukte. Neu sind unter anderem die vegane Marke Kosmetikbude sowie für die junge Zielgruppe Duschen von emoji, welche in Österreich exklusiv bei dm erhältlich sind. Mehr Angebot gibt es zukünftig auch in Spezial- und Kompetenzbereichen wie  medizinischer Zahnpflege, Whitening-Zahnpflege, Trockenshampoos, Inkontinenz oder Intimpflege. Produktinnovationen sind darüber hinaus im gesamten Baby-Sortiment zu finden, wie beispielsweise eine neue zertifizierte Naturkosmetikserie von Lansinoh.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Mercurius
06.03.2017

Kein Billa, kein Hofer, kein Lidl, kein Bipa, kein DM. Ein weißer Fleck auf der Handelslandkarte? Das Paradies? Nein, Mercurius ist in Lech am Arlberg. Hier ist Welt noch heiler als heil. Nur zwei ...

Sortiment
24.02.2017

2016 war erneut das stärkste Jahr in der Geschichte des Speiseeis-Marktführers Eskimo – nach dem Rekordjahr 2015 eine beachtliche Leistung. Und auch das Sortiment für 2017 bekam beim Handel ein ...

dm-Boss Martin Engelmann bietet weiteren österreichischen Bio-Produzenten Platz im Sortiment an
Handel
09.02.2017

dmBio-Produkte kann man als Ersatz für Alnatura sehen. Sie performen ausgezeichnet – so wie dm selbst auch.

Das Gericht entschied, dass Alnatura nicht an dm gebunden ist und sich seine Handelspartner selbst aussuchen darf
Handel
14.12.2016

Die Drogeriekette dm klagte Rechte bei den Vertriebsentscheidungen von Alnatura ein – doch das Gericht hat gegen ein Mitspracherecht bzw. eine Exklusivbelieferung von dm entschieden. Somit ist ...

Gerlinde Klampfer und Tanja Stangl (dm drogerie markt) nahmen von Andreas Gnesda (Österreichischer Gewerbeverein) und Norbert Lux (Green Brands Organisation) das Gütesiegel entgegen
Handel
07.12.2016

Bereits 2012 wurde die alverde Naturkosmetik als erste Naturkosmetikmarke in Österreich zur „Green Brand Austria“ gekürt. Kürzlich wurde die dm-Marke in einem unabhängigen Re-Validierungsverfahren ...

Werbung