Direkt zum Inhalt
Braumeister Christian Mayer (Mitte) nahm die Auszeichnungen der Edelweiss-Biere von Georg Rittmayer (l.), Präsident der Privaten Brauereien Bayern e.V. und Detlef Projahn (r.), Präsident der Privaten Brauereien Deutschland e. V. entgegen.

2x Silber für Edelweiss Bier beim European Beer Star 2019

19.11.2019

Das Weizenbier Edelweiss holte mit den Sorten Hefetrüb und Alkoholfrei beim international renommierten Bierwettbewerb „European Beer“ jeweils Silber.

Der Bierwettbewerb „European Beer Star“ wurde 2004 ins Leben gerufen und hat sich längst zu einem der bedeutendsten Bierwettbewerbe weltweit entwickelt. Unverfälschte, charaktervolle und qualitativ hochwertige Biere werden gewürdigt, deren Bierstile ihren Ursprung in Europa haben. Teilnehmen können am Wettbewerb aber Brauereien aus der ganzen Welt. 47 Länder haben dies heuer auch genutzt und bei der 16. Auflage insgesamt 2.483 Biere eingereicht, ein neuer Teilnehmerrekord.

Zweimal Silber

Auf der BrauBeviale in Nürnberg wurden die Siegerbiere aus 23 Ländern schließlich feierlich ausgezeichnet. Unter den Preisträgern auch zwei Sorten des österreichischen Weizenbieres Edelweiss: Mit Silber wurden das Edelweiss Hefetrüb in der Kategorie „South German-Style Hefeweizen hell“ sowie Edelweiss Alkoholfrei in der Kategorie „Non-alcoholic Hefeweizen Top fermented“ veredelt.

„Diese Auszeichnungen bestätigen die Qualität unserer Edelweiss-Biere und unsere Leidenschaft, mit der wir alle Edelweiss-Sorten brauen“, freute sich Christian Mayer, Braumeister in Zipf, über die Erfolge.

Weizenbier und Alkoholfrei im Trend

Das österreichische Weizenbier Edelweiss setzt seit Anfang des Jahres mit einem frischen, modernen Design ein starkes Lebenszeichen am österreichischen Biermarkt. Der aktuelle Bierkulturbericht der Brau Union Österreich zeigt auch ein wachsendes Interesse der Österreicher an Weizenbier. Mehr als jeder Dritte (34 %) trinkt gerne Weizenbier, unter den 18-29-Jährigen sind es sogar 42 %.
Auch im Weizenbiersegment zeigt sich der Trend zum vermehrten Konsum von alkoholfreien Bieren und dabei ist Edelweiss besonders gefragt. Jedes zweite alkoholfreie Weizenbier ist ein Edelweiss Alkoholfrei.

Über Edelweiss
Edelweiss, erhältlich in fünf Sorten, ist mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent das umsatzstärkste Weizenbier Österreichs. Edelweiss wird nach überlieferter alter Weizenbiertradition von 1646 in Zipf/OÖ gebraut. Seit 2011 ist mit Edelweiss Alkoholfrei eine beliebte Sorte ohne Alkohol auf dem Markt.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
19.02.2020

Der Spar-Markt in der Wiener Troststraße sowie der Interspar Böheimkirchen wurden mit dem begehrten Preis der Spar-Organisation ausgezeichnet.

v.l.n.r.: Horst Moser, Prok. Stefan Kastner, KR Christof Kastner, Andreas Blauensteiner MBA, Rainer Neuwirth MA, Mag. Herwig Gruber
Handel
29.01.2020

Über 10 Prozent Wachstum in bewegten Zeiten: Die Kastner Gruppe konnte im Jahr 2019 ihren Umsatz auf 248 Millionen Euro steigern. Mit rund 900 Mitarbeitern trägt das im Waldviertel beheimatete ...

Der langjährige Leiter der Tann, Hubert Stritzinger, erhielt für seine besonderen Verdienste um die Fleischerbranche den goldenen „Lukullus“.
Handel
26.11.2019

Gleich fünf Mal erhielt Spar in diesem Jahr den „Lukullus“. Der „Lukullus“ ist die höchste Auszeichnung der Fleischbranche und wird von der AMA Marketing GmbH alle zwei Jahre vergeben.

Industrie
20.11.2019

Jedes Jahr werden die besten Käse des Landes mit dem AMA-Käsekaiser ausgezeichnet. Aus 199 Einreichungen von 23 Produzenten kürte eine Expertenjury Sieger in zehn Kategorien.

Jürgen Rauch (Managing Director Rauch Fruchtsäfte GesmbH & Co OG), Wolfgang Sila (Geschäftsführer Fohrenburg Brauerei & s’Fäscht GmbH) stoßen mit Magne Setnes (Vorstandsvorsitzender der Brau Union AG/ Brau Union Österreich AG) und Luc van Haastrecht (Finanzvorstand Brau Union Österreich AG) auf eine gute Zusammenarbeit an (v.l.n.r.).
Industrie
20.11.2019

Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bundeswettbewerbsbehörde erhöht die Brau Union ihren bisherigen 11%-Anteil an Fohrenburger durch Kauf von Anteilen von Fruchsaftproduzent Rauch auf 74 ...

Werbung