Direkt zum Inhalt

5. Österreichische Exporttag war ein voller Erfolg

30.04.2007

Das Durchbrechen der 100-Milliarden-Euro Schallmauer bei österreichischen Warenexporten im Jahr 2006 nahm die Außenwirtschaft Österreich (AWO) der WKÖ zum Anlass, den "5. Österreichischen Exporttag" - die einzige Exportmesse Österreichs - und die Exportpreisverleihung in einem besonderen Rahmen, im Wiener Liechtenstein Museum, abzuhalten.

"Nicht nur Mozartkugeln und Lippizaner prägen das Österreichbild, vielmehr werden mit unserem Land hohe Qualität, hervorragende Produkte und seriöse Unternehmerschaft verbunden. Die internationalen Erfolge der österreichischen Exportwirtschaft sind mittlerweile auch ein Teil unserer Identität geworden", betonte WKÖ-Präsident Leitl in seiner Eröffnungsrede. Die AWO zeige mit dem Exporttag, dass Unternehmen, die den Schritt über die Grenze noch nicht getan haben, bei der Auslandsmarktbearbeitung nicht auf sich allein gestellt sind, sondern von erfahrenen exportnahen Dienstleistern sowie den AWO-Experten begleitet werden.

Leitl: "Die 72 Handelsdelegierten bringen die Welt zu Ihnen und wir bringen Sie mit unseren umfassenden Serviceleistungen in die Welt." Ein kompaktes Programm aus hochkarätigen Panel-Diskussionen und Workshops zu wichtigen Aspekten der Internationalisierung bot diesbezüglich am Exporttag umfassende Beratung und Information aus erster Hand. Neben den Handelsdelegierten standen 30 Aussteller den über 2.000 Teilnehmern zur Verfügung.

Höhepunkt des Exporttages war die Exportpreisverleihung durch WKÖ-Präsident Christoph Leitl und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein. Die österreichischen Exportpreise werden seit 1994 in den Kategorien Handel, Gewerbe & Handwerk, Industrie, Tourismus und Dienstleistungen vergeben. Zusätzlich wurde heuer erstmals der "go international award" verliehen. Leitl: "Mit den Exportpreisen werden überdurchschnittliches Engagement und Erfolge österreichischer Unternehmer auf Auslandsmärkten ausgezeichnet.

Die Preise sind auch eine Auszeichnung für jene Unternehmen, die durch ihr erfolgreiches Engagement auf internationalen Märkten für den wirtschaftlichen Aufschwung in Österreich garantieren. Es gibt mittlerweile eine schier unermessliche Vielzahl verschiedenster Firmenpreise, aber nur einen Österreichischen Exportpreis." Wirtschaftsminister Bartenstein ging in seiner Laudatio auf die hervorragende Arbeit der österreichischen Handelsdelegierten ein: "WKÖ-Präsident Leitl hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2010 das größte Außenwirtschaftnetzwerk weltweit zu etablieren und die US-Amerikaner, die derzeit an erster Stelle stehen, zu überholen. Was wir aber jetzt schon haben, ist die weltweit beste Außenwirtschaftsorganisation und diesen Status gilt es zu halten, den brauchen wir nicht erst erobern."

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung