Direkt zum Inhalt

Abheben in eine kulinarische Genusswelt

19.04.2005

Als Nahversorger in Kötschach-Mauthen begeistert Herwig Ertl die Kunden mit „himmlischen“ Spezialitäten, aber auch mit viel Charme. Eine große Erfolgsgeschichte aus einem kleinen Ort.

Gleich gehts los mit der Verkostung! Haben Sie Lust und Zeit? Sie sind herzlich eingeladen, einige Spezialitäten zu probieren!“ Diese Einladung sollte man nicht ausschlagen, denn der Nahversorger Herwig Ertl in Kötschach-Mauthen bietet auf rund 100 m2 Verkaufsfläche österreichische sowie italienische Spezialitäten. „Begonnen hat alles mit dem Verkauf von Meinl – damit wurden wir nicht mehr beliefert und mussten uns etwas überlegen.“ Ertl wählte als Alternative die Initiative. Er kontaktierte Produzenten wie Zotter, Staud oder Gölles und brachte somit noch mehr Genuss in das „köstlichste Eck Kärntens“, wie der engagierte Kaufmann seine Heimat bezeichnet. Er kennt alle Produzenten persönlich. Mit Zotter hat er gemeinsam die Käseschokolade kreiert und dem Schokoladenhersteller sogar Starthilfe gegeben. „Die Qualität, die ich biete, muss man probieren.“ Deshalb nimmt er sich die Zeit, Produkte vorzustellen und deren Geschichte zu erzählen. Der Erfolg: Touristen lassen sich regelmäßig kulinarische Genüsse von Ertl nach Hause schicken. Kötschach-Mauthen ist ein Fremdenverkehrssort, der seit rund 20 Jahren ausschließlich auf Qualitätstourismus setzt. Gemeinsam mit dem Genießerhotel Kellerwand, Familie Sonnleitner, lädt Ertl bereits zum 6. Mal im Mai sowie August 2005 zum „Feuerwerk der Genüsse“. Im Rahmen dieses Events präsentiert man nicht nur die Region. Produzenten stellen ihre Köstlichkeiten den Genießern selbst vor.
Das ganz Besondere an Herwig Ertl ist seine Liebe zum Beruf und zu den Menschen. Neben Spezialitäten, die man sonst nur in exklusiven Feinkostläden findet, gibt es das übliche „Greißler“-Sortiment für den täglichen Bedarf, sodass sich der Kaufmann zu Recht als Nahversorger bezeichnen kann, der zudem auch Mode (u.a. von Geiger) anbietet, fünf Mitarbeiter beschäftigt, und die Kunden mit seiner Überzeugung begeistert.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung