Direkt zum Inhalt
Die Beratung bei Lekkerland ist ein wesentlicher Faktor des Erfolges

Abwechslungsreiches Jahr bei Lekkerland

04.05.2017

Lekkerland Österreich ist es 2016 erneut gelungen, das Geschäft auszuweiten. Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zu 2015 um 15,0 % beziehungsweise 13,8 Mio. Euro auf 105,5 Mio. Euro.

„Wir sind stolz auf diese positive Entwicklung“, kommentiert Emmanuel Fink, Geschäftsführer von Lekkerland Österreich. „Wir sind überzeugt, dass wir diese auf Basis der eingeleiteten Maßnahmen auch in Zukunft fortsetzen können.“
Im Geschäftsjahr 2016 wurde in Österreich – ähnlich wie in anderen Ländern der Lekkerland Gruppe – ein Transformationsprogramm zur Förderung des Wachstums und zur Verbesserung der Profitabilität gestartet. Dafür hat sich in Österreich unter anderem der Einkauf neu aufgestellt. Erste positive Effekte haben sich, im Wesentlichen bedingt durch Kostensenkungen, bereits eingestellt.

Besonders signifikant wuchs der Umsatz im höhermargigen Sortiment Food / Non-Food um 15,3 % auf 100,4 Mio. Euro. Dies ist insbesondere auf einen Kundenrückgewinn sowie die Ausweitung der Geschäftsbeziehungen mit Bestandskunden zurückzuführen. Seit dem 1. März 2016 wird die Mineralölgesellschaft Eni Austria GmbH wieder mit dem gesamten Lekkerland Sortiment beliefert. „Wir konnten den Kunden mit unserer spezialisierten Kompetenz im Bereich des Unterwegsverzehrs abermals von Lekkerland überzeugen“, ergänzt Fink.

Gründe, um Kunden von den Lösungen von Lekkerland zu begeistern, gibt es mittlerweile viele: „Mit unserem verstärkten Fokus auf innovative und praktische Lösungen für die Unterwegsversorgung und unseren umfassenden Foodservice-Angeboten können wir das Shopgeschäft von Tankstellen zukünftig noch attraktiver gestalten. Vor allem finden unsere neuen Frische-Angebote rund um Burger, Smoothie und Co. am Point of Sale bereits sehr gute Resonanz. So decken wir gemeinsam mit unseren Kunden die immer anspruchsvolleren Wünsche der Konsumenten an Frische, Qualität und Geschmack in vollem Umfang ab“, ergänzt Emmanuel Fink.
Darüber hinaus wurde die Kooperation mit der Einkaufsgesellschaft Top-Team Zentraleinkauf in Österreich verlängert.

Werbung

Weiterführende Themen

International
09.05.2018

Die Schwarz Gruppe (Lidl, Kaufland) will im laufenden Geschäftsjahr die Umsatzmarke von 100 Milliarden Euro knacken.

Handel
30.04.2018

Die Gesamtkonzernbilanz für das Geschäftsjahr 2017 der Spar Holding AG zeigt wieder eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung, aber auch etwas weniger Gewinn als 2016. Trotzdem bleibt das ...

Handel
09.04.2018

Im Geschäftsjahr 2017/2018 ist der Umsatz von Lidl Österreich wieder um knapp 10 Prozent auf insgesamt 1,3 Mrd. Euro gestiegen. Der Lebensmittelhändler setzt auf regionale Produkte sowie Expansion ...

Handel
03.04.2018

Der europäische Umsatz von Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs ist 2017 um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen, das zeigen die aktuellen Zahlen von Nielsen. Frische und ...

International
26.03.2018

Der lange Zeit kriselnde Warenhauskonzern, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals seit zwölf Jahren wieder schwarze Zahlen schreiben.

Werbung