Direkt zum Inhalt
Karl und Philipp Bauer freuen sich über die Wiedereröffnung des ADEG Markts in Ladendorf nach der Komplettrenovierung.

ADEG Bauer: Selbstverständlich regional seit 1978

18.09.2020

Als Bäckermeister machte sich Karl Bauer bereits in jungen Jahren im Bezirk Mistelbach selbstständig. Vor 20 Jahren gründete er dann seinen ersten ADEG Markt in Ladendorf, den er nun nach einem Komplettumbau am Donnerstag, 17. September neu eröffnete. Heute hat Stiefsohn Philipp Bauer die 15 Standorte des Familienunternehmens bereits übernommen und führt sie ganz im Sinn von Karl Bauer weiter. So steht ADEG Bauer bis heute für gelebte Regionalität.

Tief verwurzelt in den Bezirken Mistelbach und Gänserndorf pflegt und schätzt Karl Bauer seit der Gründung die enge Kooperation mit Produzenten aus der unmittelbaren Nachbarschaft. So garantiert er sowohl Frische als auch Qualität, was vor allem seine Kunden schätzen. Den Grundstein setzte der damals 19-Jährige nach seiner bestandenen Meisterprüfung: Der junge Bäcker eröffnete ein kleines Lebensmittelgeschäft mit einer integrierten Bäckerei in Herrnbaumgarten, um welches er im Umkreis von 25 Kilometern nach und nach 14 weitere Standorte eröffnete. „Es sind über die Jahre einfach immer mehr Filialen dazugekommen. Wenn man so wie ich gerne mit Menschen arbeitet und kommunikativ ist, dann macht das einfach Spaß“, so Karl Bauer. 

Von Anfang an arbeitete er dabei mit ADEG als Lieferant zusammen, bis er 2002 schließlich seinen ersten eigenen ADEG Markt in Ladendorf eröffnete, den er nun nach fast 20 Jahren komplett renoviert hat: „Vom Boden bis zur Decke ist alles neu“, so der Kaufmann. Im Zuge des Umbaus hat die ganze Gemeinde profitiert, wie Bürgermeister Thomas Ludwig betont: „Wir konnten mit Karl Bauer und seinem Team bereits im Rahmen der Straßensanierung der Ortsdurchfahrt erfolgreich einen barrierefreien Zugang mit Sicherheitsgeländer umsetzen. Es freut mich deshalb sehr, dass auch sein ADEG Markt nunmehr rundum erneuert wurde und uns Karl Bauer mit seinem Team in Ladendorf weiterhin die Treue hält. Denn ein Nahversorger ist für unsere Gemeinde unerlässlich.“

Regionale Tradition
Das Thema Regionalität war schon immer eine Herzensangelegenheit der Familie Bauer. In jedem Markt gibt es einen speziellen regionalen Bereich, der ausschließlich mit lokalen Produkten aus der Umgebung bestückt ist. Philipp Bauer, der das Familiengeschäft mittlerweile übernommen hat, wird die ADEG Märkte auch in Zukunft mit diesem Schwerpunkt weiterführen: „Ich bin jetzt seit zwei Jahren Geschäftsführer und möchte die Tradition, die das Unternehmen immer geprägt hat, beibehalten. Das bedeutet, weiterhin kontinuierlich regionale Produkte in unser Sortiment aufzunehmen.“ ADEG Vorstand Jürgen Öllinger zeigt sich beeindruckt: „Es ist schön, dass ADEG mit Herrn Bauer in so vielen Ortschaften vertreten ist und all diese Gemeinden von seinem regionalen Anspruch profitieren. Wir wünschen der Familie Bauer weiterhin viel Erfolg und alles Gute.“

Geöffnet ist ADEG Bauer

  • wochentags von 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr,
  • samstags von 06.30 Uhr bis 12.00 Uhr

in Hauptstraße 33, 2126 Ladendorf

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
18.09.2020

Die Bewohner in Großpetersdorf können sich über einen neuen Nahversorger freuen. Billa hat in der Hauptstraße 106 eine neue Filiale in modernstem Design eröffnet. In dieser Filiale wird den Kunden ...

Das Team von Penny Oberpullendorf freut sich über den neu eröffneten Markt
Handel
18.09.2020

Penny Markt versorgt ab sofort wieder KundInnen in Oberpullendorf und bietet ein umfangreiches Sortiment zu verlässlichen Diskont-Preisen.

Handel
15.09.2020

Am 17.09.2020 eröffnet Lidl Österreich die neu gestalteten Filialen in der Linzerstraße 463 in Wien und in der Bahnhofsstraße 41 in Salzburg, am 18. 09. in der Klagenfurter Straße 70 in Villach. ...

Handel
15.09.2020

Die Filiale in Aspern wurde während der letzten Monate komplett renoviert und besticht durch Gemütlichkeit, warme Farbtöne und einladende Atmosphäre.

Spar-Kaufmann Mirza Suceska und Andreas Gasteiger, Geschäftsführer von SalzburgMilch, übergeben den Spendencheck der Weltmilchtags-Aktion an Mag. Johannes Dines (in der Mitte) der Caritas Salzburg.
Handel
11.09.2020

Seit vielen Jahren nehmen Spar und die SalzburgMilch den Weltmilchtag zum Anlass eine große Spendenaktion durchzuführen. Dabei gehen pro verkaufter 1-Liter-Salzburg-Premium-Alpenmilch vier Cent an ...

Werbung