Direkt zum Inhalt

ADEG bleibt ADEG

04.10.2004

Die zuständigen Gremien von ADEG und EDEKA Südbayern haben in der Aufsichtsratssitzung vom 30. September über die weitere Markenstrategie von ADEG in Österreich entschieden: "ADEG bleibt ADEG", das ist die Kernbotschaft, die Robert Steurer, Obmann der ADEG Österreich Genossenschaft, nach der Sitzung bekannt gab. Dabei werden ADEG aktiv Einzelhandelsbetriebe mit einer Verkaufsfläche von mehr als 400 qm sukzessive einem Relaunch unterzogen, der neben einem gelb-blauen "face-lifting", ADEG als fixen, wiedererkennbaren Bestandteil beibehalten wird. Hauptaktionär EDEKA wird, so wie in den bis dato 20 umgerüsteten ADEG/EDEKA Pilotmärkten, den Konzernfarben entsprechend integriert und wird so in Zukunft ein deutliches kommunikatives Signal setzen.

Mit Beschluss vom 15.9.2004 hat der bisherige Aktionär EDEKA Chiemgau eG sein Aktienpaket von 37,5 % an die EDEKA Handelsgesellschaft Südbayern mbH verkauft, die nun 75 % des Aktienkapitals der ADEG Österreich Handels AG besitzt. Die restlichen 25 % sind nach wie vor im Eigentum der ADEG Österreich Großeinkauf der Kaufleute reg. Gen.m.b.H.

2005 feiert die ADEG-Gruppe ihr 110-jähriges Jubiläum. Als traditionsreichste Handelsorganisation des Landes wird die ADEG die Leistungsfähigkeit der ADEG/EDEKA Gruppe auf vielfache Weise unter Beweis stellen und das Jubiläum für den Markenrelaunch nutzen. ADEG wird im Jubiläumsjahr 2005 mit TV-Werbung und einer Reihe von PR- und Promotions-Aktivitäten kräftig von sich Reden machen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung