Direkt zum Inhalt

Adeg erhöht Anteil an efef Fleischwaren auf 76%

16.03.2011

Die Adeg Österreich Handels AG erhöht ihren Anteil an der efef Fleischwaren GmbH von 29 auf 76%. Die weiteren 24% des Unternehmens teilen sich die FERMA Fleischerzeugungs- & Vermarktungs GmbH (19%) und die Riedmann GmbH (5%), die beide Anteile veräußert haben (10% bzw. 10,75%). Von Edith Model hat Adeg alle Gesellschaftsanteile (26,25%) übernommen.

1978 gegründet, beschäftigt die efef Fleischwaren GmbH heute rund 150 Mitarbeiter und vertreibt ihre Fleischwaren, Wurst-, Schinken- und Speckprodukte exklusiv über die Adeg Österreich AG sowie deren Vertriebsschienen Adeg und AGM, ebenso in Vorarlberg auch bei Sutterlüty.

Dazu meinte Mag. Werner Wutscher, Aufsichtsratsvorsitzender der Adeg: „Wir investieren gerne in ein so gut etabliertes Unternehmen wie efef, das für eine traditionelle, hochqualitative Fleisch- und Wurst-Marke steht. Wir setzen auch in Zukunft auf Regionalität, auf eine gute Kooperation mit der österreichischen Landwirtschaft und werden efef im Sinne der Adeg Kaufleute noch weiter stärken.“ Weiters hat die Adeg bekannt gegeben, den Vorarlberger Adeg Lagerstandort in Lauterach zu einem Frischelogistik-Zentrum mit hoher regionaler Sortimentskompetenz umzubauen. Dafür werden 1,4 Mio. Euro investiert. Die Mitarbeiterzahl wird von 30 auf 40 aufgestockt. Baubeginn wird im zweiten Quartal 2011 sein.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung