Direkt zum Inhalt

Adeg Lehrlinge führen Filiale

25.08.2004

Die ADEG stellte heute in einer Filiale das Lehrlingsprojekt "Junior Shop-Manager (JSM)" der Öffentlichkeit vor. Seit 23. August führen elf ADEG Lehrlinge des 1., 2. und 3. Lehrjahres erstmalig selbstständig für eine Woche lang einen ADEG Markt. Konkret ist es die ADEG/EDEKA aktiv Filiale in der Rembrandtstraße 29, im 2. Bezirk in Wien. ADEG forciert damit im Rahmen der Lehrlingsausbildung nicht nur den Praxisbezug sondern auch die Eigenverantwortung. "Ziel dieses Projektes ist es", so die Leiterin des ADEG Bildungszentrums, Mag. Gabriele Zmugg "unsere Lehrlinge frühzeitig in die Verantwortung zu nehmen. Auf diese Weise lernen sie am besten und schnellsten".

Dieses Projekt soll die Kompetenzen der Lehrlinge schon frühzeitig in Richtung selbstständiges Denken und Handeln lenken. Die Eigenverantwortung und das Ausloten der eigenen Leistungspotenziale sind eine wichtige Hürde, die bereits in der Lehrzeit genommen werden muss. Auch ADEG Vorstandsdirektor Roland Stübing sieht im JSM-Projekt eine wichtige Probe aufs Exempel: "Wir werden in diesen Tagen sehen, welche Früchte unsere Ausbildung trägt. Die Lehrlinge erhalten eine ernstzunehmende Profilierungschance. Das ist wichtig, weil sich im Zuge des JSM zukünftige POS-Führungskräfte sowohl im Filialbereich, als auch im Bereich der selbstständigen Kaufleute - erstmals herauskristallisieren. Und wie man ersten Kundenreaktionen entnehmen kann, sind unsere Lehrlinge professionell und engagiert bei der Sache."

Die elf Lehrlinge müssen von Anfang an unter Beweis stellen, was sie bei ADEG bereits alles gelernt haben und decken dabei das gesamte Leistungsspektrum, von der Warenbestellung, Präsentation und Regalbetreuung über die Personaleinsatzplanung, bis hin zur Kassiertätigkeit und Warenwirtschaft ab. Unterstützt werden die Lehrlinge vom zuständigen Gebietsverkaufsleiter sowie vom ADEG Bildungszentrum.

ADEG/EDEKA beschäftigt in Österreich zur Zeit 658 Lehrlinge und sieht in der Nachwuchsförderung ein zentrales Wettbewerbsinstrument.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung