Direkt zum Inhalt
ADEG Kaufmann Reinhard Laszloffy freut sich mit seiner Ehefrau und Bürgermeister Andreas Keller über die gelungene Neueröffnung

Adeg setzt auf Quereinsteiger

06.08.2018

Der neue Adeg Kaufmann Reinhard Laszloffy eröffnete gerade seinen ersten Markt. Ursprünglich kommt er aus der Bau-Branche und stellt sich jetzt den Herausforderungen des Lebensmittelhandels. Er ist aber nicht der einzige Quereinsteiger bei Adeg.  

 „Ich werde den Beruf bis zur Pension machen, da bin ich mir sicher“, so der frischgebackene Adeg-Kaufmann Reinhard Laszloffy. Anfang August eröffnete er im niederösterreichischen Neusiedl an der Zaya seinen ersten Adeg-Markt, um den Menschen vor Ort Nahversorgung auf modernem Niveau zu bieten. Bisher war Laszloffy in der Baubranche tätig, trotzdem geht er das Unternehmertum mit hoher Motivation an.  Außerdem bringt er fast 30 Jahre Erfahrung im Kundenkontakt mit, deren Wünsche er auch weiterhin erfüllen will. Im Markt finden Besucher übrigens neben einem großen regionalen Sortiment, direkt aus der Umgebung auch ein Vollsortiment mit Eigenmarken wie „Ja! Natürlich“ und „clever“. Zusätzlich hat der Markt auch eine Trafik, eine Lotto-Annahmestelle, eine Backstube, Hauszustellungen, eine Poststelle sowie eine Kaffeeecke. Bereits in Planung befinden sich eine „schnelle Küche“ wo frisch gekocht wird, gleichzeitig ist eine Zusammenarbeit mit Schulen und Vereinen angedacht.

Von Überall zum Adeg-Kaufmann

Zwar ist ein Branchenwechsel dieser Art sicher nichts Alltägliches, trotzdem ist Reinhard Laszloffy nicht der Einzige Adeg-Marktleiter der vorher in einem anderen Feld tätig war. Zum Beispiel ist der Vorarlberger Harald Weiß ein gelernter Koch und arbeitete im Team von Haubengastronom Heino Huber. Anna-Maria Buchmüller suchte nach ihrem Publizistik-Studium nach einer beruflichen Veränderung und leitet jetzt eine Filiale, die früher in den Händen ihres Vaters Peter Buchmüller lag, der seinerseits ausgebildeter Koch und Gastronom ist. Besonders mutig war Erna Marosi: Die Adeg-Kauffrau hat zwar eine Fachausbildung bei einem Mitbewerber abgeschlossen, stieg aber wegen einer langen Kinderpause erst mit knapp 40 wieder ins Berufsleben ein. Kurz darauf übernahm sie jene Adeg-Filiale, in der sie ihren Neustart wagte, dann komplett.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Ja! Natürlich Geschäftsführerin Martina Hörmer und Univ.-Prof. Wolfgang Mazal bei der Präsentation der neuen Familiengerichte von Ja! Natürlich
Handel
08.10.2018

Als erste Bio-Marke in Österreich nimmt Ja! Natürlich frisch gekochte Speisen sein Sortiment auf. Gestartet wird vorerst mit vier Speisen, die auch bei Kindern sehr beliebt sind und ab sofort in ...

Echte Unikate: Künftig bietet HOFER unter dem Namen „Krumme Dinger“ Obst und Gemüse mit untypischem Aussehen.
Handel
13.08.2018

Hofer setzt sich jetzt noch stärker gegen Lebensmittelverschwendung ein. Deswegen gibt es ab sofort „schiefe“ Gurken, „verbeulte“ Paprika & Co. unter der Marke „Krumme Dinger“. Rewe startete ...

Schoko-Pudding mit 30% weniger Zucker ab 11. Juli bei Merkur
Handel
09.07.2018

Sechs Wochen konnten Billa, Merkur und Adeg Kunden über den Zuckergehalt im Eigenmarken Schoko-Pudding abstimmen.  Der Sieger steht fest: 43 Prozent der Konsumenten entschieden sich für 30 Prozent ...

Hausmesse fand in den Räumlichkeiten des ADEG Reithofer Marktes in Hainfeld statt.
Handel
09.07.2018

Adeg Kaufmann Georg Reithofer präsentierte zusammen mit der Bezirksbauernkammer Lilienfeld regional produzierte vegetarische Lebensmittel. Rahmen dafür war die Woche der Landwirtschaft mit der ...

v.l.n.r.: Helga Posch-Lindpaintner, Geschäftsführerin Shell Austria, Astrid Adamek, Leiterin Tankstellengeschäft Shell Austria, Marcel Haraszti, Vorstand REWE International AG, Alexandra Draxler-Zima, Vorstandsvorsitzende ADEG AG.
Handel
06.06.2018

Rewe und Shell kooperieren unter neuer Marke „BILLA Unterwegs“ im Shopgeschäft an Tankstellen. Das Konzet verpricht ein umfangreiches Sortiment und einen unkomplizierten Einkauf. 

Werbung