Direkt zum Inhalt

Agrana mit Rekordergebnis

16.05.2012

Der in Wien börsenotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana steigerte im Geschäftsjahr 2011/12 den Konzernumsatz um 19 Prozent auf den historischen Höchstwert von 2,577 Milliarden Euro.

Das Konzernperiodenergebnis erhöhte sich im Vergleich zum Jahr davor um 78,8 Prozent auf 155,7 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Vor allem die Unternehmensbereiche Zucker und Stärke hätten zur deutlichen Ergebnisverbesserung beigetragen. „Wir konnten die volatilen Marktentwicklungen gut vorhersehen und entsprechend rasch reagieren", sagte Agrana-Chef Johann Marihart.

 

Das operative Ergebnis (Ebit) schnellte um 80,7 Prozent auf 232,4 Mio. Euro. Davon kamen 112,3 Mio. Euro aus dem Segment Zucker, 81,9 Mio. Euro aus dem Stärkebereich und 38,2 Mio. aus dem Fruchtsegment. Die operative Marge stieg von 5,9 auf 9 Prozent. Die Dividende soll für 2011/12 auf 3,6 (2,4) Euro je Aktie kräftig erhöht werden. Die höhere Dividende wird der Hauptversammlung am 2. Juli vorgeschlagen. Das Ergebnis je Aktie betrug 10,73 Euro, nach 5,98 Euro. Das Finanzergebnis lag 2011/12 bei minus 24,7 Mio. Euro, nach minus 19,0 Mio. Euro im Jahr davor, wobei vor allem der größere Finanzierungsbedarf für das geschäftsbedingt gestiegene Nettoumlaufvermögen laut Agrana das Zinsergebnis verschlechtert hat. Nahezu doppelt so viel investiert hat der Konzern in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte: Die Investitionen erhöhten sich auf 97,1 (55,9) Mio. Euro.

Die Agrana gehört zu den größten Zucker- und Stärkeproduzenten Mitteleuropas. Im Bereich Fruchtsaftkonzentrat zählt das Unternehmen zu den größten Anbietern in Europa. Außerdem ist Agrana Weltmarktführer im Bereich Fruchtzubereitungen für die Molkerei-, Back- sowie Eiscremeindustrie. Ein weiteres relativ junges Geschäftsfeld ist die Produktion von Bioethanol. Der Nahrungsmittelkonzern beschäftigte 7.982 Mitarbeiter, nach 8.243 im Jahr davor.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
09.07.2018

Agrana-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart sieht unverantwortlichen Aktionismus bei Produkten, die mit wenig Zucker locken. Laut ihm sind es vor allem übermäßige Kalorien die zu Fettleibigkeit ...

International
11.06.2018

Der österreichische Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana bekommt starke Konkurrenz in Ungarn, im Bereich der Maissirup-Produktion.

Den Österreichischen Konsumenten ist Agrana vor allem durch die Marke "Wiener Zucker" bekannt
Industrie
09.05.2018

Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana gab bei der Bilanzpressekonferenz einen deutlichen Gewinnanstieg bei stabilem Umsatz bekannt. Für das aktuelle Geschäftsjahr (2018/19) werden aber bei ...

Markenartikel
27.09.2017

Passend zum Beginn der kalten Jahreszeit, bringt Darbo auch heuer eine Winter Limited Edition in den Handel.

So werden zB Erdbeeren bei Agrana zubereitet
Industrie
10.05.2017

Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana erweitert seine Präsenz in Asien und erwirbt vom indischen Unternehmen „Saikrupa Fruit Processing Pvt. Ltd.“ ein Fruchtverarbeitungswerk in Indien. ...

Werbung