Direkt zum Inhalt

Agrana steigert Umsatz und Ergebnis

11.01.2013

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte Agrana den Umsatz deutlich (um 22,4 % auf 2.389,3 Mrd. Euro) und das operative Ergebnis leicht (um 2,8 % auf 204,3 Mrd. Euro) steigern.

Vorstandsvorsitzender DI Johann Marihart.

Der Umsatzzuwachs ist vor allem auf positive Marktentwicklungen und Absatzsteigerungen in den Segmenten Zucker und Frucht zurückzuführen. Auch für die Ergebnissteigerung in den ersten neun Monaten waren diese beiden Geschäftsbereiche verantwortlich. Die in der ersten Jahreshälfte guten Marktbedingungen im Segment Stärke schwächten sich zuletzt erwartungsgemäß ab und führten zu einem Ergebnisrückgang im dritten Quartal. Das Segment Zucker verzeichnete auf 9-Monatsbasis zwar einen Ergebnisanstieg; zuletzt stellte sich das Marktumfeld jedoch schwieriger dar, sodass es im abgelaufenen Quartal im Vergleich zum Vorjahr zu einer Abschwächung der Ertragsentwicklung kam. Im Segment Frucht stieg das Ergebnis im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres geringfügig an.

Agarna rechnet für das Gesamtjahr 2012/13 bei einem insgesamt leichten Volumenzuwachs und einem weiterhin hohen Preisniveau unverändert mit einem Anstieg des Konzernumsatzes auf über 3 (2011/12: 2,6) Mrd. €. Für das Gesamtjahr sollte ein operatives Ergebnis in etwa auf dem Niveau des Vorjahres erreicht werden können. Im Geschäftsjahr 201/13 wird in allen drei Segmenten wieder verstärkt investiert, wodurch der langfristige Wachstumskurs sowie die Ergebnissituation weiterhin nachhaltig unterstützt werden sollen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
10.04.2019

Der Gesamtumsatz stieg leicht, der hohe Marktanteil konnte gehalten werden.

Industrie
14.11.2018

Agrana erzielt ein 100 prozentige Kartoffel-Rohstoffverwertung mit der neuen Kartoffelfaser-Produktion in Stärkefabrik Gmünd. Das neue Produkt für Lebensmittel zeichnet sich durch ...

Industrie
12.11.2018

Der Umsatz und das Ergebnis von Manner sind im letzten Quartal durch die niedrigeren Rohstoffpreise gestiegen. Auch die Aussichten für das Unternehmen sind rosig.

Thema
07.11.2018

Die österreichischen Shopping Malls bewegen sich im Gegensatz zur Handelswelt nur langsam. Im Moment können die Shopping Center ihren Umsatz noch halten, doch die notwendigen Anpassungen fehlen ...

Industrie
05.11.2018

Der Umsatz des Konsumgüterkonzerns Beiersdorf legte organisch um sechs Prozent zu und bekräftigt die Jahresprognose, allerdings bremsten die Wechselkurse.

Werbung