Direkt zum Inhalt

AK Preismonitor: Günstig einkaufen wird teurer

18.07.2018

Der AK-Preisvergleich zeigt, dass sich die Preise kaum nach unten bewegen. Ein Einkaufskorb mit günstigen Lebensmittel kostet nun knapp sieben Prozent mehr als noch im Juni des Vorjahres.

"Wer auf sein Geld schauen muss, den trifft das besonders hart", so AK-Konsumentenschützerin Manuela Delapina zu dem Ergebnis des aktuellen Arbeiterkammer-Preischeck. Diesmal ging es ums günstigste Einkaufen. Verglichen wurden die 40 preiswertesten Lebens- und Reinigungsmittel in den sieben Supermärkten bzw. Diskontern Billa, Merkur, Spar, Interspar, Hofer, Penny und Lidl. Bei den günstigsten Produkten handelt es sich vorwiegend um Eigenmarken der Handelsunternehmen, wobei Aktionen berücksichtigt wurde.  Das Fazit: Ein Einkaufskorb aus diesen  Lebensmittel und Reinigungsprodukten kostete im Juni 2017 durchschnittlich 51,75 Euro, heuer 55,34 Euro. Das entspricht einem Plus von 6,9 Prozent.

Ganze 17 Lebens- und Reinigungsmittel wurden zum Teil deutlich teurer. Spitzenreiter beim Preisanstieg sind laut der Erhebung passierte Tomaten (+ 63 %), Äpfel und Teebutter (+ 34 %), Duschgel (+ 16 %) und Geschirrspülmittel (plus 14 %). Für 16 Produkte, darunter Tomaten und Klopapier (-13 %) und flüssiges Vollwaschmittel (-12 %) musste weniger gezahlt werden. Stabil ist der Preis bei Mineralwasser, Vollmilch, Weizenmehl (griffig), Vollmilchschokolade und Marillenmarmelade geblieben.

(apa/af)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Interspar-Bäckereileiter Dieter-Erich Schranz und Gusswerk Braumeister Reinhold Barta freuen sich über das gelungene Bio-Brotbier.
Handel
01.10.2018

Mit dem Programm „Young & Urban by Spar“  greift der Lebensmittelhändlern der österreichischen Start-Up-Szene unter die Arme. Das neueste Jungunternehmen aus der Förder-Initiative bringt Bio- ...

Key Account Manager Robert Esterer
Handel
24.09.2018

In der Stieglbrauerei zu Salzburg komplettiert Robert Esterer das Team im Bereich Key Account Management LEH.  

Verleihung des Staatspreises Architektur 2018 in der Kategorie Handel an "M1 Einkaufszentrum Mittersill" durch Bundesministerin Schramböck v.l.n.r.: Architekt Paul Pointecker, GF Mag. Peter Paul Mölk (MPREIS), Architekt DI Rainer Köberl, FBM Schramböck
Handel
24.09.2018

Der MPreis Warenvertriebs GmbH wurde für seine Baukunst mit dem Staatspreis für herausragende Architektur 2018 in der Kategorie Handel ausgezeichnet.

Handel
24.09.2018

Mit dem Projekt „Die Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln“ stellt  sich Hofer dem Thema Verpackungen und setzt sich hohe Ziele zur Müllreduktion. Einen Schritt vorwärts ...

Lidl Österreich veröffentlicht seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht
Handel
19.09.2018

In den letzten zwei Jahren hat sich bei Lidl Österreich in Sachen Nachhaltigkeit einiges getan. All diese Fortschritte, Meilensteine und Ziele hat der Diskonter in seinem neuen ...

Werbung