Direkt zum Inhalt

AK Preismonitor: Günstig einkaufen wird teurer

18.07.2018

Der AK-Preisvergleich zeigt, dass sich die Preise kaum nach unten bewegen. Ein Einkaufskorb mit günstigen Lebensmittel kostet nun knapp sieben Prozent mehr als noch im Juni des Vorjahres.

"Wer auf sein Geld schauen muss, den trifft das besonders hart", so AK-Konsumentenschützerin Manuela Delapina zu dem Ergebnis des aktuellen Arbeiterkammer-Preischeck. Diesmal ging es ums günstigste Einkaufen. Verglichen wurden die 40 preiswertesten Lebens- und Reinigungsmittel in den sieben Supermärkten bzw. Diskontern Billa, Merkur, Spar, Interspar, Hofer, Penny und Lidl. Bei den günstigsten Produkten handelt es sich vorwiegend um Eigenmarken der Handelsunternehmen, wobei Aktionen berücksichtigt wurde.  Das Fazit: Ein Einkaufskorb aus diesen  Lebensmittel und Reinigungsprodukten kostete im Juni 2017 durchschnittlich 51,75 Euro, heuer 55,34 Euro. Das entspricht einem Plus von 6,9 Prozent.

Ganze 17 Lebens- und Reinigungsmittel wurden zum Teil deutlich teurer. Spitzenreiter beim Preisanstieg sind laut der Erhebung passierte Tomaten (+ 63 %), Äpfel und Teebutter (+ 34 %), Duschgel (+ 16 %) und Geschirrspülmittel (plus 14 %). Für 16 Produkte, darunter Tomaten und Klopapier (-13 %) und flüssiges Vollwaschmittel (-12 %) musste weniger gezahlt werden. Stabil ist der Preis bei Mineralwasser, Vollmilch, Weizenmehl (griffig), Vollmilchschokolade und Marillenmarmelade geblieben.

(apa/af)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
09.07.2019

Bis 2020 soll Mikroplastik in Lidl-Eigenmarkenprodukten durch umweltfreundlichere Alternativen ersetzt werden.

Madlberger
15.04.2019

meint Hanspeter Madlberger

Von  einer „Discounter-Dämmerung“ im deutschen Lebensmittelhandel  spricht das „Handelsblatt“ in seiner Titelstory vom 11. April. „Aldi, Lidl, Penny & Co ...

Thema
19.03.2019

Im Vergleich zu internationalen Markenprodukten schneiden die Eigenmarken von Supermärkten in puncto Umweltschutz oft deutlich besser ab. Platz 1 holte sich Hofer.

Interviews
15.03.2019

Andreas Unruhe war 20 Jahre im Management von Dr. Oetker und berät heute Handelsunternehmen und Konsumgüterhersteller aller Größen. Wir nutzten einen Wien-Termin zu einem Gespräch mit ihm.

Handel
26.02.2019

Spar verzichtet zu 100 Prozent auf die für die Umwelt so negativen Mikroplastik-Partikel in den Kosmetik- und Pflegeprodukten der Spar-Eigenmarken Beauty-Kiss, Sun Kiss und S-Budget.

Werbung