Direkt zum Inhalt

AK Preismonitor: Günstig einkaufen wird teurer

18.07.2018

Der AK-Preisvergleich zeigt, dass sich die Preise kaum nach unten bewegen. Ein Einkaufskorb mit günstigen Lebensmittel kostet nun knapp sieben Prozent mehr als noch im Juni des Vorjahres.

"Wer auf sein Geld schauen muss, den trifft das besonders hart", so AK-Konsumentenschützerin Manuela Delapina zu dem Ergebnis des aktuellen Arbeiterkammer-Preischeck. Diesmal ging es ums günstigste Einkaufen. Verglichen wurden die 40 preiswertesten Lebens- und Reinigungsmittel in den sieben Supermärkten bzw. Diskontern Billa, Merkur, Spar, Interspar, Hofer, Penny und Lidl. Bei den günstigsten Produkten handelt es sich vorwiegend um Eigenmarken der Handelsunternehmen, wobei Aktionen berücksichtigt wurde.  Das Fazit: Ein Einkaufskorb aus diesen  Lebensmittel und Reinigungsprodukten kostete im Juni 2017 durchschnittlich 51,75 Euro, heuer 55,34 Euro. Das entspricht einem Plus von 6,9 Prozent.

Ganze 17 Lebens- und Reinigungsmittel wurden zum Teil deutlich teurer. Spitzenreiter beim Preisanstieg sind laut der Erhebung passierte Tomaten (+ 63 %), Äpfel und Teebutter (+ 34 %), Duschgel (+ 16 %) und Geschirrspülmittel (plus 14 %). Für 16 Produkte, darunter Tomaten und Klopapier (-13 %) und flüssiges Vollwaschmittel (-12 %) musste weniger gezahlt werden. Stabil ist der Preis bei Mineralwasser, Vollmilch, Weizenmehl (griffig), Vollmilchschokolade und Marillenmarmelade geblieben.

(apa/af)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
15.01.2019

Ein Einkaufskorb mit günstigen Lebens- und Putzmitteln kostet um 2,3 Prozent mehr als noch im Dezember 2017. Jedes zweite Produkt wurde – teilweise empfindlich – teurer. Das zeigt ein aktueller AK ...

Madlberger
14.11.2018

Andreas Haider ist der „Mister Franchising“ des österreichischen Lebensmitteleinzelhandels. Im Gegensatz zu den Managern in den großen Filialkonzernen und zu den meisten seiner Nah&Frisch- ...

Handel
05.11.2018

Spar Österreich erhielt für seinen E-Lkw, der seit September die Grazer Spar-Supermärkte emissionsfrei mit Ware beliefert, die „Auszeichnung für Kompetenz im Klimaschutz“.

Thema
31.10.2018

Halloween wird hierzulande immer beliebter. Deswegen hofft der Handel den Gruselfest-Umsatz von 2017 zu übertreffen. Neben Süßigkeiten, Kürbisse, Kostüme, Schminke sind anlässlich des Fests auch ...

Madlberger
31.10.2018

Globalisierung, Digitalisierung und das vertikale Gerangel um einen höheren Wertschöpfungsanteil: All diese Faktoren führen in letzter Zeit in Europa zu einem Klimawandel in der Beziehung zwischen ...

Werbung