Direkt zum Inhalt

Aktuelle Story

23.10.2003

„Repräsentativ für Österreichs Lebensmittelhandel“
Online-Werbung wird 2003 als einzige Mediengattung in Deutschland deutliche Zuwächse verbuchen können, wie der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) prognostiziert. Experten rechnen hier mit einer durchschnittlichen Steigerung zwischen 15 und 20 Prozent in den kommenden Jahren, so dass der Anteil der Online-Werbung bis 2005 zu anderen Mediengattungen aufschließen kann.

Eine aktuelle Studie der London Business School und der Agentur Havas, bei der Werbeplaner von 700 Unternehmen befragt wurden, zeigt, dass werbetreibende Unternehmen in Europa und den USA für 2003/04 verstärkt auf Werbung im Internet setzen. Internationale Studien zeigen, dass Online-Werbung gegenüber klassischer Werbung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Steigerungsraten in Österreich bewegen sich dabei zwischen 20 und 30 %. Gerechnet am gesamten Werbevolumen hat die Werbung im Internet dabei schon die des Kinos eingeholt. Doch nicht nur hier zeigt sich das erhöhte Interesse. Vor allem der wertvolle Content macht eine gute Website aus. Laut Media-Analyse 2003 greifen bereits 20 % der User auf Zeitungs- und Zeitschrifteninhalte im Internet zu. Spitzenreiter ist das Versenden von E-Mails mit
38,3 % sowie das gezielte Suchen von Content mit 35,7 %.

Infos zu Paid Content und Online-Werbung: s.drabosenig@wirtschaftsverlag.at
Und wieder trifft sich die Prominenz aus dem österreichischen Lebensmittelhandel beim großen Fest für die selbstständigen Lebensmittelkaufleute Österreichs.

Dass die Verleihung des Goldenen Merkur ein ganz besonderer Event ist, zeigt die imposante Teilnehmerzahl von über 700 Repräsentanten aller bedeutenden Handelsorganisationen und den Partnern aus den verschiedenen Sparten der Markenartikelindustrie. Die Orangerie im Schloss Schönbrunn ist für die LK-Gala 2003 fürwahr ein passender Rahmen.
Ich habe in den letzten 20 Jahren fast alle LK-Galas besucht und erlebt, mit welcher Freude und Begeisterung die Sieger den begehrten Goldenen Merkur in Empfang genommen haben. Dabei war durchwegs die knisternde Spannung der Preisträger spürbar, bevor sie als Kaufmann des Jahres auf die Bühne gebeten wurden. Sehr oft war das ganze Team des ausgezeichneten Unternehmens mit dabei, waren es doch auch die Mitarbeiter, die mit enormen Engagement und Einsatz Tag für Tag dazu beigetragen haben, dass der Chef oder die Chefin diesen Siegerpreis entgegen nehmen durfte. Und der Glanz in den Augen und das vom berechtigten Stolz getragene Lachen über das ganze Gesicht widerspiegelt bei allen Mitbeteiligten die Freude über diese Auszeichnung; ein unvergesslicher Moment im Leben eines selbstständigen Kaufmanns.

Der Bericht aus LK-Handelszeitung wird sehr oft zur Information der Kunden im Geschäft ausgehängt, und Stammkunden erhalten noch dazu ein Exemplar der Zeitung, in der über den Wettbewerb und die Gala berichtet wird.
Noch lange ist der Gewinn des Goldenen Merkur das Stadtgespräch, und viele Stammkunden freuen sich, so einen tüchtigen Kaufmann im Ort zu haben. Sehr oft ist es ein Grund, dass die Kunden auch wieder mehr im Ort einkaufen.

Für viele Kaufleute ist es die Bestätigung ihrer Vision, einmal auch als „Kleiner“ zu den Besten in Österreich zu gehören.
Mögen die Rahmenbedingungen in Zukunft die Basis sein, damit durch selbstständige Kaufleute die wichtige Infrastruktur für die Lebensqualität der nächsten Generation sich positiv weiterentwickelt.

Den Gewinnern des Goldenen Merkur 2003 möchte ich herzlich gratulieren, dem Wirtschaftsverlag und der LK-Handelszeitung erlaube ich mir an dieser Stelle – stellvertretend für die vielen selbstständigen Kaufleute – für das Engagement, das mit jeder Ausgabe zur Unterstützung und Motivation selbstständiger Kaufleute spürbar ist, zu danken. Als Kaufmann im Ruhestand würde ich mich freuen, noch viele Jahre von erfolgreichen LK-Galas zu lesen.

Ing. Fritz Stifsohn, Geschäftsführer Nah & Frisch.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung