Direkt zum Inhalt

Aktuelle Story

01.04.2004

Lagerhaus stagniert
Frisch geröstete Kaffeebohnen beleben das Online-Geschäft des Kaffee- und Delikatessenanbieters Alois Dallmayr KG. Das Familienunternehmen aus München zieht nach dem Redesign des Shops
www.dallmayr-versand.de im Oktober letzten Jahres eine sehr positive Bilanz.
Seit dem Start des Online-Geschäfts 2000 entwickelte Dallmayr parallel zum Verkauf im Stammgeschäft einen zusätzlichen Vertriebskanal. Geschenke, Delikatessen, Wein, Spirituosen und der frisch geröstete Kaffee – insgesamt über 1.200 Produkte – stehen zur Auswahl. Laut einer aktuellen Studie von Webtrekk, einem Website-Optimierer, liegt Dallmayr in puncto Anwenderfreundlichkeit im Vergleich mit den 60 größten deutschsprachigen Online-Shops unter den Top 10. Webtrekk untersuchte das Kaufverhalten von Testpersonen unter anderem auf Benutzerfreundlichkeit, Produktbeschreibung, Such-, Bestell- und Hilfefunktion.

Basis des Dallmayr-Shops ist die epages Merchant-Lösung der epages Software GmbH. Das Unternehmen aus Hamburg entwickelt E-Commerce-Software für mittelständische Unternehmen und bietet Systeme, die auf die jeweiligen Anforderungen, den Funktionsumfang und das Budget zugeschnitten sind. Die technische Umsetzung des Redesigns übernahm der epages-Partner Atrivio GmbH aus Kempten. Innerhalb von fünf Wochen entstand aus dem ersten HTML-Prototyp der fertig überarbeitete Shop.
RWA. Lagerhäuser mit Umsatzplus von 3,5 %. RWA-Umsatz sinkt um 4 %.

Die in der Raiffeisen Ware Austria (RWA) zusammengeschlossene Allianz von Lagerhäusern aus Niederösterreich, der Steiermark, Teilen Oberösterreichs und seit Anfang 2004 auch aus dem Burgenland hat von der strategischen Partnerschaft mit dem deutschen Handelsriesen BayWa stark profitiert: Der Umsatz der Lagerhäuser ist 2003 erneut um 3,5 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro gestiegen. Auf „mindestens 14 Mio. Euro jährlich“ schätzt RWA-Generaldirektor Klaus Buchleitner in der jüngsten Ausgabe der „Raiffeisenzeitung“ das Synergiepotenzial aus der Allianz mit den Bayern.
Besondere Umsatzsteigerungen habe es im Energiebereich (+ 15 Prozent) gegeben, ein deutliches Minus von 10 Prozent mussten die Lagerhäuser im Agrargeschäft wegen der wochenlangen Dürre hinnehmen. Die RWA ist, so Buchleitner nach einem radikalen Wachstum in den Jahren 1998 und 1999 in einer Phase der Stabilisierung und Restrukturierung. Die größten Umsatzzuwächse wurden im Energiegeschäft (+ 6,2 Prozent) und im Bau- und Gartengeschäft (+ 8,5 Prozent) erreicht.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung