Direkt zum Inhalt

Aktuelle Story

12.05.2005

Befragung. ACNielsen wollte exklusiv für LK-Handelszeitung vom Kunden wissen: Wie kommt die „Aktionitis“ an, was bringen Promotions?

Die Frage, die ACNielsen an 1.000 für den Einkauf zuständige Personen gestellt hat, lautet: „Kaufen Sie Bedarfsartikel normalerweise in Aktion oder zum Normalpreis?“
35% aller für Haushaltseinkäufe zuständige Personen geben an, Lebensmittel und Körperpflegeprodukte zum Aktionspreis zu kaufen. Frauen sind hier preisbewusster (37%) als Männer (29%). In Großstädten wird stärker zum „Normalpreis“ (38%) gekauft, während in Gemeinden bis 50.000 Einwohner der Anteil des Normalpreiskaufs bei nur mehr 20% liegt.

Das Bildungsniveau und die Berufstätigkeit haben ebenfalls einen starken Einfluss auf das Kaufverhalten. Je höher das Bildungsniveau, desto weniger wird in Aktion gekauft, und Berufstätige nutzen Aktionen weniger als nicht Berufstätige. Interessant ist, dass sich vor allem die Teilzeitbeschäftigen mit 41% Aktionskäufen zu einem sehr hohen Anteil zum „Schnäppchenjagen“ bekennen, während voll berufstätige Personen hier bei 31% liegen.
Preisaktionen werden in der Regel von Promotions begleitet, die darauf aufmerksam machen. In Österreich wird ein Viertel der LEH-Umsätze im Food und Drug-Bereich über Promotions getätigt – mit steigender Tendenz. Promotionintensivster Warenkorb ist Wäsche-/ Textilpflege (knapp 42 % Promotionanteil), gefolgt von den Heißgetränken und den alkoholischen Getränken. Unter die Top 5 der promotionintensivsten Warenkörbe fallen außerdem noch Papier/Hygiene und die alkoholfreien Getränke.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Handel
24.06.2019

Am 27. Juni 2019 ist das Inoc E-MTB der Marke Inoc in allen Hofer-Filialen erhältlich.

Tanja Dietrich-Hübner (Leitung Nachhaltigkeit REWE International AG), Monika Fallenegger (Gewinnerin des Ideenwettbewerbs) Sophie Lampl (Kampagnendirektorin bei Greenpeace in Österreich)
Handel
24.06.2019

Aus 15.000 Einreichungen wählte eine Experten-Jury den Sieger, dessen Idee bereits umgesetzt wird.

Werbung