Direkt zum Inhalt

Aktuelle Story

13.10.2005

ECR. Efficient Consumer Response klingt nach grauer Theorie. Was Handel und Industrie daraus machen können, sei an den Beispielen der beiden österreichischen ECR-Award-Projekte erläutert.

ECR steht für Efficient Consumer Response und bezeichnet die Zusammenarbeit von Handelsunternehmen und Konsumgüterherstellern für eine bessere, schnellere und kostengünstigere Erfüllung der Wünsche der Verbraucher. Mit dem ECR Award werden Unternehmen und Persönlichkeiten aus Handel, Industrie und Dienstleistung für ihr vorbildliches ECR-Management in der Praxis ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird wegen der zentralen Bedeutung erfolgreicher Kooperationen für die gesamte Konsumgüterwirtschaft von den ECR-Initiativen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz verliehen – heuer fand die Ausschreibung bereits zum dritten Mal statt. Nachdem Österreich weder 2003 noch 2004 ausgezeichnet wurde, freut sich ECR-Austria Manager Dr. Nikolaus Hartig umso mehr, dass heuer gleich zwei der drei möglichen Awards erzielt werden konnten: „Die ECR-Österreich-Initiative hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1996 zu einer der erfolgreichsten nationalen ECR-Initiativen Europas entwickelt: Beinahe 100 Unternehmen sind inzwischen daran beteiligt, neben Herstellern und Händlern nun auch Logistik- und Elektronikdienstleister. Dies schlägt sich jetzt auch in zwei wirklich verdienten österreichischen ECR Awards 2005 nieder.“

Eskimo Iglo und Adeg
Die Adeg Österreich Handelsaktiengesellschaft und Unilever Austria GmbH/Ice Cream & Frozen Food erhielten den ECR Award 2005 in der Kategorie „Unternehmenskooperation“. In dieser Kategorie werden erfolgreiche Unternehmenskooperationen auf der Nachfrageseite oder auf der Lieferantenseite ausgezeichnet, zum Beispiel innovative Verfahren der verbraucherfreundlichen Sortimentsgestaltung oder neuartige logistische Konzepte. Die österreichischen Unternehmen wurden ausgezeichnet für eine erfolgreiche unternehmensübergreifende Prozessoptimierung im Bereich Tiefkühlprodukte und Speiseeis. „Unser Ziel war, die Warenverfügbarkeit der enorm schnell drehenden Eskimo- und Iglo-Produkte zu verbessern. In den Truhen der Adeg-Geschäfte gab es häufig einen dramatischen Ausverkauf – das war unsere Herausforderung“, beschreibt Dr. Rainer Herrmann, Verkaufsdirektor Eskimo Iglo die Ausgangssituation des Siegerprojektes.Durch Maßnahmen wie Sortiments- und Aktionsoptimierung, Schlichtplananpassung, zusätzliche Bestellhilfestellung, Fokussierung der Außendienste und Änderung von Umkartoninhalten konnte die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen Adeg und Unilever über alle Abteilungsgrenzen hinweg deutlich verbessert werden. In Zahlen ausgedrückt: Die Out Of Stock Situation konnte bei Iglo von 2000 bis 2004 von 9,1 auf 3,9% reduziert werden, bei Eskimo erreichte man im selben Zeitraum eine Reduktion von 13,2 auf 8,2 Prozent.

Engagierte Spar
Die Spar Österreichische Warenhandels-AG erhielt den ECR Award 2005 in der Kategorie Einzelunternehmen. In dieser Kategorie wird ein Einzelunternehmen für erfolgreichen und langjährigen Einsatz von ECR innerhalb seiner Organisation ausgezeichnet. Das österreichische Unternehmen erhielt den Preis für beispielhafte Roll out-Fähigkeit. Spar-Vorstandsdirektor Mag. Rudolf Staudinger freut sich über die Auszeichnung: „Wir sind bei ECR-Projekten unter anderem deshalb so erfolgreich, weil bei uns nicht nur eine Abteilung, sondern alle wesentlichen Bereichsleiter an ECR-Projekten mitarbeiten. Ein Beispiel dafür ist die Datenauszeichnung, mit der wir bereits seit drei Jahren die Rückverfolgbarkeit hundertprozentig umsetzen und mit deren Hilfe wir – gemeinsam mit anderen Maßnahmen – die Fehlerrate der Auslieferungen drastisch reduzieren konnten: Auf 27.000 ausgelieferte Einheiten gibt es derzeit nur einen Fehler.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung