Direkt zum Inhalt
Gerhard Schilling (Almdudler Geschäftsführer), Doris Palz (Great Place to Work® Geschäftsführerin), Claudia Hartmann (Personalmanagement bei Almdudler)

Almududler erreicht Platz 2 als "Great Place to Work" 2019

22.03.2019

Zum 4. Mal in Folge wurde das österreichische Familienunternehmen in der Kategorie 50-99 Mitarbeiter ausgezeichnet.

Sprudelfabrikant Thomas Klein und Almdudler-Geschäftsführer Gerhard Schilling freuen sich über die erneute Bestätigung als Top-Dienstgeber.

Die langfristige Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, eine freundschaftlich geprägte Unternehmenskultur und die Atmosphäre im Almdudler-Haus - mit diesen Erfolgsfaktoren wurde Almdudler erneut zu einem der besten Arbeitgeber des Landes erkoren.

Mitarbeiter stehen an 1. Stelle

„Unsere Mitarbeiter sind der wichtigste Erfolgsfaktor des Unternehmens Almdudler und das spüren sie. Wir schätzen die enge Bindung zu unserem Team und jede einzelne Meinung sehr. Es freut uns daher besonders zum wiederholten Male als einer von ‚Österreichs besten Arbeitgebern‘ ausgezeichnet worden zu sein“, freut sich Almdudler Geschäftsführer Gerhard Schilling über die Zertifizierung. Seit 2013 nimmt das österreichische Familienunternehmen, das 62 Mitarbeiter in ganz Österreich beschäftigt, alle 2 Jahre am Wettbewerb teil und schaffte es dabei immer unter die Top-Arbeitgeber des Landes.

Sich nie auf den Lorbeeren ausruhen

Das gute Verhältnis zu den Mitarbeitern und die einzigartige Arbeitsatmosphäre haben einen guten Grund. „Wir legen großen Wert darauf, uns immer wieder kritisch selbst zu hinterfragen und uns hohe Benchmarks zu stellen, denn nur so können wir Veränderungen erkennen und uns weiterentwickeln. Als eigenständiges Familienunternehmen sind wir sehr flexibel und können individuell auf das Feedback und die Wünsche unserer Mitarbeiter eingehen“, erklärt Sprudelfabrikant Thomas Klein das Erfolgsgeheimnis in der Mitarbeiterführung. Derzeit beschäftigt sich das Unternehmen unter anderem mit dem Ausbau des Angebots attraktiver Weiterbildungswege oder dem Ausschöpfen des vollen Potenzials an Möglichkeiten einer flexiblen und digitalen Arbeitsplatzgestaltung.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Karl Schwarz von der Privatbrauerei Zwettl stellen den Waldviertel Sonderpreis vor
Industrie
21.07.2020

Wie wichtig regionale Rohstoffe sind, weiß die Waldviertler Privatbrauerei Zwettl aus eigener langjähriger Erfahrung – bezieht sie doch Hopfen und Malz aus der unmittelbaren Umgebung der Brauerei ...

Handel
21.07.2020

Lidl Österreich unterstützt die Lebenshilfe in Gänserndorf mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 1.000 Euro. Gesammelt wurden die Spenden mit Fotos der Lidl-Mitarbeiter und einer „Great Place to ...

Handel
07.07.2020

Mit seiner Sonder-Kampagne zum Dank seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die außergewöhnlichen Leistungen in Zeiten von Corona setzte Lebensmitteleinzelhändler Hofer ein Zeichen der ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

Knapp 100 Lidl-Mitarbeiter hatten sich mit der "Great Place To Work"-Trophäe fotografieren lassen - mal 10 wurden 1.000 Euro gespendet.
Handel
01.07.2020

Lidl Österreich unterstützt SOS-Kinderdorf mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 1.000 Euro. Gesammelt wurden die Spenden mit Fotos der Lidl-Mitarbeiter mit der „Great Place to Work“-Wandertrophäe ...

Werbung