Direkt zum Inhalt
Alnatura, bisher nur bei dm und in Reformhäusern vertreten, gibt es ab Juli auch bei Billa, Merkur und MPreis.

Alnatura verbreitet den Vertrieb

11.06.2015

Die Bio-Marke Alnatura, die bisher in Österreich nur bei dm und in Reformhäusern erhältlich war, erweitert ihre Vertriebskanäle: Ab Juli führen auch Billa, Merkur und  200 MPreis-Filialen Produkte von Alnatura.

Bio-Produkte erfreuen sich steigender Beliebtheit. Diesem Trend scheint auch die deutsche Bio-Marke Alnatura Rechnung zu tragen. Bisher in Österreich nur bei dm und in Reformhäuser erhältlich, stellt sich das von Götz Rehn gegründete Unternehmen im heimischen Vertrieb breiter auf. Ab Juli 2015 wird Alnatura auch in den Filialen von Billa, Merkur und MPreis gelistet sein. Für den Anfang wird Billa rund 300 Alnatura-Bio-Lebensmittel, Merkur insgesamt etwa 430 Alnatura-Produkte (inklusive Naturkosmetik) und MPreis laut Presseaussendung 500 Alnatura-Lebensmittel im Angebot haben.  An der Zusammenarbeit mit dm Österreich wird sich durch die Listung bei anderen Supermarktketten nichts ändern: dm wird weiterhin Produkte von Alnatura, sowie von anderen Bio-Marken anbieten. So wurde das Bio-Sortiment im April dieses Jahres um die eigene Bio-Marke „dm Bio“ erweitert. Der Start der Eigenmarke hat alle Erwartungen von dm übertroffen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
22.07.2020

Gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Billa testet Ikea den innovativen Abholservice „Click & Collect in deiner Nähe“. KundInnen können bequem online bei Ikea shoppen und ihren Einkauf auf dem ...

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Handel
27.05.2020

Billa setzt in enger Partnerschaft mit der österreichischen Landwirtschaft schon seit vielen Jahren auf höchstmögliche Regionalität: In wesentlichen Sortimenten finden BILLA-Kunden/innen jetzt ...

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Handel
16.04.2020

Als regionales Nahversorgungsunternehmen ist es für MPreis in dieser schwierigen Zeit wichtig, dass Menschen auf sicherem Wege mit Lebensmitteln versorgt werden können. 

Werbung