Direkt zum Inhalt

Alufix ist insolvent

07.03.2019

Der niederösterreichische Folienproduzent hat einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt.

Die Insolvenzursachen des in Wr. Neudorf ansässigen Herstellers von Alufolien, Jausen- und Müllsäcken liegen im steigenden Preisdruck in Osteuropa, volatilen Rohstoffpreisen und in unterjährigen Produktionsschwierigkeiten 2018, die zu Lieferverzögerungen, Mehrkosten und Gewinnrückgang geführt hätten. Dazu kamen im Jänner 2019 Umsatzrückgänge.

Es sind 167 Arbeitnehmer und 315 Gläubiger betroffen. Den Aktiva von rund EUR 8 Mio. stehen Passiva (im Liquidationsfall) von ca. EUR 52,4 Mio. gegenüber, wovon im Sanierungsverfahren EUR 37,7 Mio zu berücksichtigen wären. Das Unternehmen soll fortgeführt werden; den Gläubigern wird eine Quote von 20% zahlbar binnen zwei Jahren angeboten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung