Direkt zum Inhalt

Auer lanciert österreichweite Kampagne für Fandoro

10.05.2017

Um für mehr Aufmerksamkeit seiner jüngsten Waffel-Kreation Fandoro zu sorgen, startet das Traditionsunternehmen Auer Anfang Mai 2017 die neue österreichweite Out of Home-Kampagne. So begleiten umfassende Plakatsujets und Verkostungspromotionen in großen Einkaufszentren die Haselnussröllchen. Für die Konzeption und Umsetzung war die Wiener Werbeagentur Habesohn, Doucha verantwortlich.

Jutta Mittermair, Marketingleiterin Auer-Blaschke
Das neue Highlight von Spitz: Fandoro

Im Oktober vergangenen Jahres brachte Auer mit den Haselnuss-Röllchen Fandoro eine weitere Waffel-Spezialität auf den Markt. Mit der neu angelegten Kampagne will die heimische Marke, die nun seit mittlerweile mehr als 95 Jahren für einzigartige Kreationen am Süßwarenmarkt sorgt, seine jüngste Köstlichkeit in den Vordergrund rücken. Neben einer nationalen Plakatkampagne an hochfrequentierten Orten, wird die Aktion von Verkostungspromotionen in großen Einkaufszentren wie etwa SCS Vösendorf, Millennium City Wien und Murpark Graz unterstützt.

Die Schokoröllchen mit feinster Haselnuss-Cremefüllung eignen sich dabei nicht nur zum puren Verzehr, sondern auch als mundgerechte Beigabe zu Kaffee oder Tee. Vor diesem Hintergrund stellt Auer seine jüngste Innovation in den Fokus und startet ab Mai österreichweit Plakatsujets, die sich mit einer Fandoro-Packung in Begleitung einer Tasse Kaffee präsentieren. Daneben möchte man mit Verkostungspromotionen in großen Shoppingzentren die Kunden direkt ansprechen und auf den Genuss der Waffelröllchen kommen lassen.

„Man isst Auer Fandoro nicht nur, sondern genießt sie und den Moment. Sie bieten damit eine kleine Verschnaufpause vom stressigen Alltag sowie kurzes Innehalten und Schwelgen“, erklärt Jutta Mittermair, Marketingleiterin Auer-Blaschke, „die neue Kampagne visualisiert genau diesen kulinarischen Augenblick und lädt zum Vernaschen ein.“ Die Idee der Kampagne stammt von der Wiener Werbeagentur Habesohn, Doucha, die auch für die Gestaltung zuständig war. „Kaffee und knusprig-schokoladige Beigaben haben eine lange Tradition in Österreich. Bei vielen sind kleine Snacks zur gemütlichen Kaffeepause sogar unerlässlich. Auer ist mit seinen Fandoro eine optimale Synergie aus Genuss, Tradition und kurzer Erholung gelungen“, so Harald Doucha, Geschäftsführer Habesohn, Doucha, „unser Ziel war es, dieses Zusammenspiel optisch in Szene zu setzen.“

Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
03.05.2017

Mit dem erweiterten GOAL-Trio unterstützt das heimische Unternehmen Spitz die steigende Nachfrage der KonsumentInnen nach gesunden, zuckerreduzierten Getränken. 

Markenartikel
26.04.2017

Um die Kernwerte noch deutlicher hervorzuheben und den optischen Auftritt der Spitz Sirupe zu verjüngen, unterzog der österreichische Lebensmittelhersteller die Klassiker, seines Sirup-Sortiments ...

Josef Mayer (3. v. l.) mit Spitz-Mitarbeitern und den ausgezeichneten Top-Lieferanten
Industrie
09.02.2017

Kürzlich kührte der oberösterreichische Lebensmittelhersteller Spitz bereits zum 7.Mal die besten Lieferanten und zeichnete sie mit dem Premium Supplier Award in den Kategorien „Süß- & ...

Spitz bildet auch Lebensmitteltechniker, Metallbautechniker und Elektrotechniker aus
Industrie
26.01.2017

Im Februar startet der oberösterreichische Lebensmittelhersteller sein Lehrlingsprogramm. Aktuell können hier Lehrlinge eine Ausbildung in den Bereichen Lebensmittel-, Metallbau- sowie ...

Spitz investiert kontinuierlich in moderne Industrieanlagen, zuletzt in einen neuen Tubenfüller
Industrie
24.08.2016

Der heimische Lebensmittelproduzent Spitz investierte etwas mehr als 2 Millionen Euro in eine neue Tubenfüller-Anlage. Damit können neben den bei uns üblichen Alu-Tuben auch Plastik-Tuben für den ...

Werbung