Direkt zum Inhalt

Aufmerksamkeit

15.05.2017

Warum wir sie so oft vermissen und wie wir kriegen was wir wollen

Nur wer Aufmerksamkeit schenkt, darf Aufmerksamkeit erwarten – genau dafür möchte Jon Christoph Berndt, Spezialist für Profilierung, Aufmerksamkeit und Vermarktung, sensibilisieren.

Aufmerksamkeit ist ein Grundbedürfnis. Sie signalisiert Wertschätzung, die man braucht, wie die Luft zum Atmen. Und doch ist Aufmerksamkeit ein rares Gut  (geworden). Nicht empfangen, sondern senden scheint die Devise zu sein im Zeitalter von Facebook, Youtube, Skype, WhatsApp, unzähligen Newslettern und Unterhaltungsangeboten im Überfluss. Dabei verkommt die Tugend des Zuhörens in allen Lebensbereichen, privat genauso wie geschäftlich. Doch wer unaufmerksam ist, kann nicht erwarten, Aufmerksamkeit zu bekommen. Nur demjenigen, der weiß, wer und wie andere sind, wie sie denken und fühlen und was sie wollen, gelingt, was Erfolg verspricht: eine Information zu formulieren und zu kommunizieren, die andere empfangen, verarbeiten und bewerten können, ist Jon Christoph Berndt überzeugt. Doch echte Beziehungen, im Privat- wie im Berufsleben, brauchen einen echten Dialog. Genau auf diese offene Wunde legt Berndt seinen Finger, inklusive prägnanter Beispiele aus dem Alltag.

 

Aufmerksamkeit

Autor: Jon Christoph Berndt

Verlag: Econ Verlag

ISBN: 978-3-430-20223-7

Seiten: 224 Seiten

Preis: 17,50

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung