Direkt zum Inhalt
Der AGR-Chef Harald Hauke geht mit gutem Beispiel voran.

Austria Glas Recycling steuert auf neuen Rekord zu

09.12.2019

Mit einem Sammelergebnis von deutlich über 250.000 Tonnen wird Österreichs Glasrecyclingsystem das Jahr 2019 beenden. Das ist abermals eine Rekordleistung (2018: 249.000 Tonnen Glasverpackungen recycelt). Die Austria Glas Recycling prognostiziert diese neuerliche Steigerung mit Blick auf die Ergebnisse der ersten drei Quartale und der Tatsache, dass zum Jahreswechsel 30% mehr Altglas entsorgt wird als während des Jahres.

Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling: „Österreich hat eines der besten Glasrecyclingsysteme weltweit. Seit über 40 Jahren sammeln und recyceln wir Glasverpackungen. Das bedeutet Rohstoffsicherheit für die Industrie, Reduktion von CO2-Emissionen und Umweltschutz.“ Glasrecycling gilt als Role Model für Circular Economy, denn Glasverpackungen können immer und immer wieder eingeschmolzen und zu neuen Verpackungen geformt werden. Stets in derselben Qualität. Das reduziert den Rohstoff- und Energieverbrauch der Glasindustrie und ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Je 10 % Altglas bei der Neuproduktion reduzieren 3 % Energieverbrauch und 7 % CO2-Emissionen. Darüberhinaus garantieren hohe Glasrecyclingquoten einen wettbewerbsfähigen Lizenztarif.

Höchstleistungen zum Jahresende

Weihnachten und Silvester stellen aufgrund der überdurchschnittlich hohen Sammelmenge besondere Ansprüche an das Glasrecyclingsystem. Die privaten und kommunalen Entsorgungsbetriebe setzen alles daran, trotz des erhöhten Altglasaufkommens und der Feiertage eine reibungslose Altglassammlung zu garantieren. Hauke: „Falls Sie dennoch vor einem überfüllten Glasbehälter stehen, seien Sie bitte verständnisvoll und suchen Sie einen anderen Glasbehälter auf. Oder vertagen Sie die Entsorgung, wenn dies möglich ist. Bitte denken Sie an die Lenker der Glassammel-Lkw. Auch sie möchten an den Feiertagen Zeit mit ihren Familien verbringen. Danke.“ Idealerweise sollten Glasverpackungen an Werktagen entsorgt und Ruhezeiten eingehalten werden.

Bitte nur Glasverpackungen zum Altglas geben

Saft- und Weinflaschen, Pesto- und Marmeladegläser, Parfumflacons und Medizinfläschchen – kurz gesagt, alle Verpackungen aus Glas gehören, wenn sie geleert sind, in die Altglassammlung. Christbaumkugeln, Glasgeschirr, Glasvasen und andere Produkte aus Glas gehören zum Restmüll oder Recyclinghof. Hauke: “Die richtige Altglasqualität ist wichtig fürs Recycling. Aber noch wichtiger ist, dass keine Feuerwerkskörper im Altglasbehälter gezündet werden. Das kommt fast jedes Jahr vor und ist immens gefährlich. “

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
12.08.2019

ARAplus, eine Tochter der ARA und Profi im Abfallmanagement für Eventveranstaltungen, brachte die Eventmaturareise X-Jam Croatia als Erfolg über die Bühne.

Industrie
08.07.2019

Getränkekarton Austria lud Milch- und Fruchtsaftabfüller zum Roundtable über Kreislaufwirtschaft und Recycling und präsentierte dabei neue Ergebnisse zum ökologischen Profil von ...

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

Die ARA-Vorstände Christoph Scharff und Werner Knausz präsentierten mit Vorstandsvorsitzendem Alfred Berger die Zahlen des Vorjahres und gaben einen Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft.
Industrie
11.06.2019

Mit 1,09 Mio. Tonnen Verpackungen und Altpapier erzielten die österreichischen Haushalte 2018 ein neues Sammel-Rekordergebnis. Das entspricht einer Steigerung um 0,8 % im Vergleich zum Vorjahr. ...

Thema
04.06.2019

Dank Green-Logistics-Modell der Austria Glas Recycling ist der Carbon Footprint um 46% geringer als bei herkömmlicher Redistributionslogistik.

Werbung