Direkt zum Inhalt
Am Beispiel von fünf nö. Städten zeigt sich die Auswirkung von Innenstadt-nahen Einkaufszentren; hier negativ...

Ausverkauf der Einkaufsstädte

06.02.2017

Der aktuelle S+M City Retail Report konstatiert Einsturzgefahr im Innenstadt-Handel. Die Digital-Revolution schürt Konflikte zwischen Investoren, Vermietern und Mietern. Immer mehr Traditions-Fachhändler werfen das Handtuch.

... und hier positiv

Sale in the City? Ja, richtig, in den Einkaufsstraßen unserer Städte herrscht zurzeit Winter-Räumungsverkauf. Das Geld, das sich Familie Österreicher dabei erspart, reicht zur Finanzierung des Faschingsvergnügens, wenn man sich nicht gerade, dem Beispiel Richard Lugners folgend, auf den Besuch des Opernballs kapriziert.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Autor/in:
Dkfm. Dr. Hanspeter Madlberger
Werbung

Weiterführende Themen

Die Ausgaben der Österreicher für Kosmetikprodukte lag 2016 bei 1,6 Milliarden Euro
Thema
08.06.2017

Im Jahr 2016 gaben die Österreicher rund 1,6 Milliarden Euro für Haut- und Körperpflegeprodukte aus. Quer durch die meisten Produktsegmente gab es ein moderates Wachstum. Diese Entwicklung soll ...

Wo geht die Reise des Kunden hin? Eine Studie gibt Antworten.
Thema
02.06.2017

In Zusammenarbeit mit Google Austria und der Österreichischen Post hat der Handelsverband für seine Mitglieder eine Studie bei markentagent.com in Auftrag gegeben, die den Kaufakt in ...

Frische Lebensmittel stehen im Fokus der Einzelhändler, um Kunden zu gewinnen
Thema
12.04.2017

Laut der aktuellen Niesen-Studie legte der Umsatz der FMCG-Güter in Westeuropa um 0,9 Prozent zu. 80 Prozent des Wachstums kam durch drei Kategorien: frische Lebensmittel, Süßwaren und ...

Das beliebteste Zahlungsmittel der Österreicher ist nach wie vor Bargeld
Thema
04.04.2017

Allen Unkenrufen zum Trotz haben die Sprüche „Nur Bares ist Wahres“ oder „Nur Cash ist fesch“ noch immer ihre Gültigkeit. Eine Studie der Österreichischen Nationalbank belegt, dass Bargeld noch ...

Am begehrtesten sind nach wie vor innerstädtische Geschäftslagen gefolgt von Flächen in Einkaufszentren
Handel
27.02.2017

Der stationäre Einzelhandel kämpft nach wie vor mit stagnierenden Umsätzen: Ein Grund dafür ist, wie schon in den Jahren zuvor, die immer stärker werdende Online-Konkurrenz. Dennoch planen die ...

Werbung