Direkt zum Inhalt

Batterierecycling

21.01.2003


Mit einem Plus von 17% bis September 2000 konnte gegenüber dem Vorjahr eine erfreulich deutliche Steigerung des Sammelergebnisses erzielt werden.

Mit einem Plus von 17 Prozent bis September 2000 konnte gegenüber dem Vergleichs-Zeitraum im Vorjahr eine erfreulich deutliche Steigerung des Sammelergebnisses erzielt werden. „Die Sinnhaftigkeit unserer Bemühungen, gebrauchte Batterien einer umweltgerechten Entsorgung zuzuführen, hat damit eine klare Bestätigung erfahren“, unterstreicht der Vorsitzende des Umwelt-Forum Batterien (UFB) Dr. Johann Hatzenbichler die positive Entwicklung. UFB-Ziel sei es, den bewussten umweltgerechten Umgang mit gebrauchten Batterien innerhalb der Bevölkerung zu schärfen und damit die Steigerung der Sammelquote weiter voranzutreiben. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem sehr guten Ergebnis hat der Batterie-Sammelwettbewerb an Österreichs Schulen geliefert. Allein dabei wurden bundesweit von insgesamt 359 Schulen in nur einem Monat 265,7 Tonnen Batterien gesammelt.

Auch heuer fand bereits ein Batteriesammel-Wettbewerb an Österreichs Schulen statt. Das UFB führt diese Aktionen in Zusammenarbeit mit dem Transportunternnehmen Direct Parcel Distribution (DPD) und dem Abfallentsorger Rumpold AG durch. DPD versorgt die Schulen mit Sammelboxen und holt die vollen Behältnisse ab. Bei Rumpold in Troifaiach werden die Batterien gewogen, händisch aussortiert und zum Recycling weitertransportiert. In Österreich werden jährlich insgesamt rund 1.300 Tonnen Batterien gesammelt; das entspricht einer Rücklaufquote von 65 Prozent. Die erste heimische Batterien-Recyclinganlage wurde im Vorjahr in Wien-Simmering eröffnet. Neben einer ähnlichen Anlage in der Schweiz ist dies europaweit die technisch modernst ausgestattete Recyclinganlage für Zink-Kohle- und Alkali-Mangan-Batterien. Pro Jahr können nunmehr 3.000 Tonnen Batterien dieser Typen in Österreich einer Wiederverwertung zugeführt werden.

Weitere Informationen über das Batteriesammeln gibt es im Internet auf der Homepage des UFB unter der Adresse www.batteriensammeln.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.li.n.re.): Tobias Frank, Geschäftsführer und 1. Braumeister der Ottakringer Brauerei, Alfred Hudler, Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG und Peter Dobcak, Fachgruppenobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien
Industrie
03.07.2020

Ab sofort gibt es wieder Gelegenheit am Gelände Ottakringer Brauerei mit einem kühlen Bier den Sommer zu genießen. Gestern Abend hat das „Ottakringer Bierfest“ mit dem Eröffnungsevent begonnen. ...

Ja! Natürlich-Urgestein Martina Hörmer gibt die Geschäftsführung ab und wird Markenbotschafterin.
Personalia
02.07.2020

Martina Hörmer, langjährige Ja!Natürlich Geschäftsführerin, wechselt nun aus dem operativen Geschäft in die Rolle der Markenbotschafterin für Ja!Natürlich. Die Geschäftsführung der Ja!Natürlich ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Werbung