Direkt zum Inhalt

Batterierecycling

21.01.2003


Mit einem Plus von 17% bis September 2000 konnte gegenüber dem Vorjahr eine erfreulich deutliche Steigerung des Sammelergebnisses erzielt werden.

Mit einem Plus von 17 Prozent bis September 2000 konnte gegenüber dem Vergleichs-Zeitraum im Vorjahr eine erfreulich deutliche Steigerung des Sammelergebnisses erzielt werden. „Die Sinnhaftigkeit unserer Bemühungen, gebrauchte Batterien einer umweltgerechten Entsorgung zuzuführen, hat damit eine klare Bestätigung erfahren“, unterstreicht der Vorsitzende des Umwelt-Forum Batterien (UFB) Dr. Johann Hatzenbichler die positive Entwicklung. UFB-Ziel sei es, den bewussten umweltgerechten Umgang mit gebrauchten Batterien innerhalb der Bevölkerung zu schärfen und damit die Steigerung der Sammelquote weiter voranzutreiben. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem sehr guten Ergebnis hat der Batterie-Sammelwettbewerb an Österreichs Schulen geliefert. Allein dabei wurden bundesweit von insgesamt 359 Schulen in nur einem Monat 265,7 Tonnen Batterien gesammelt.

Auch heuer fand bereits ein Batteriesammel-Wettbewerb an Österreichs Schulen statt. Das UFB führt diese Aktionen in Zusammenarbeit mit dem Transportunternnehmen Direct Parcel Distribution (DPD) und dem Abfallentsorger Rumpold AG durch. DPD versorgt die Schulen mit Sammelboxen und holt die vollen Behältnisse ab. Bei Rumpold in Troifaiach werden die Batterien gewogen, händisch aussortiert und zum Recycling weitertransportiert. In Österreich werden jährlich insgesamt rund 1.300 Tonnen Batterien gesammelt; das entspricht einer Rücklaufquote von 65 Prozent. Die erste heimische Batterien-Recyclinganlage wurde im Vorjahr in Wien-Simmering eröffnet. Neben einer ähnlichen Anlage in der Schweiz ist dies europaweit die technisch modernst ausgestattete Recyclinganlage für Zink-Kohle- und Alkali-Mangan-Batterien. Pro Jahr können nunmehr 3.000 Tonnen Batterien dieser Typen in Österreich einer Wiederverwertung zugeführt werden.

Weitere Informationen über das Batteriesammeln gibt es im Internet auf der Homepage des UFB unter der Adresse www.batteriensammeln.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung