Direkt zum Inhalt

Bei Billa, Merkur und Adeg muss Obst nicht mehr makellos aussehen

21.08.2013

Rewe International bringt Lebensmittel mit Schönheitsfehlern als Eigenmarke in seine Supermärkte. Vorbild dafür ist Coop Schweiz.

Äpfel, Karotten oder Erdäpfel werden bei Billa, Merkur und Adeg in Österreich ab September so verkauft, wie sie natürlich gewachsen sind und nicht, wie sie dem Schönheitsideal von Obst und Gemüse entsprechen. Mit Hilfe der Aktion („Verwendung statt Verschwendung“) soll laut Rewe das Bewusstsein für die Qualität von heimischen Lebensmitteln geschärft und ein „Gegenmodell zur Wegwerfkultur“ entwickelt werden, hieß es in einer Mitteilung. Die qualitativ einwandfreien Produkte, die bloß nicht makellos aussehen, würden auch zu einem günstigeren Preis als herkömmliches Obst und Gemüse angeboten, freilich je nach Verfügbarkeit.

„Wir wollen ausloten, wie sehr unsere Kunden an Ware mit optischen Makeln interessiert sind. Unser Ziel ist es, künftig einen größeren Teil der Ernte zu verwerten", erklärte Rewe-Chef Frank Hensel. Er glaubt, dass umweltbewusste Kunden großes Verständnis dafür haben werden. Nutznießer der Aktion seien auch die zuliefernden Bauern.

Krumme Gurken, zweibeinige Karotten oder kleine Erdäpfel landen bisher meist auf dem Mist, bevor sie überhaupt in den Handel kommen. Global 2000 setzt sich schon seit langem gegen diese enorme Lebensmittel-verschwendung ein. Kewin Comploi, Nachhaltigkeits-experte bei Global 2000, erklärt: „Angesichts des weltweiten Hungers ist es nicht nur moralisch verwerflich, genießbare Lebensmittel wegzuwerfen; jede Gurke und jede Karotte verbraucht bei ihrer Entstehung Ressourcen wie beispielsweise Wasser oder Diesel. Werden Lebensmittel weggeworfen, war dieser Ressourceneinsatz für die Katz. Auch der Pestizid-Einsatz für makelloses Gemüse ist hoch - und das ist schlecht für die Umwelt und die Konsumenten.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

v.l.: Marcel Haraszti, Vorstand Rewe International AG, Feigenbauer Michael Kraulitz und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke
Handel
08.09.2020

Gelebte Innovation made in Vienna – gemeinsam mit der Stadt Wien verfolgt die Rewe Group das Ziel, den Wienerinnen und Wienern noch mehr regionale Produkte anbieten zu können, dazu zählen auch ...

Gernot Piber eröffnete im Juli seinen Adeg Markt mit einem neuen nachhaltigen Energiekonzept.
Handel
25.08.2020

Mit einem neuen und nachhaltigen Energiekonzept eröffnete Adeg Kaufmann Gernot Piber im Juli seinen Markt in Möderbrugg im Bezirk Murtal. Der obersteirische Adeg Kaufmann möchte mit dem modernen ...

Billa Marktmanagerin Nermina Mlivo und ihr Team freuen sich über die Neueröffnung und heißen alle Kunden herzlich willkommen
Handel
20.08.2020

Der Billa-Flagshipstore am Michaelerplatz erföffnet auf 700 Quadratmetern in historischem Ambiente. Erstmals gibt es ein Concierge-Service bei Billa. Das Restaurant Henry rundet das kulinarische ...

Feigen aus Simmering gehören zu den heimisch gemachten Exoten.
Handel
31.07.2020

Am 31. Juli ist Tag der Lebensmittelvielfalt. Bei Billa finden die Kundinnen und Kunden bereits eine große Vielfalt an heimischen Lebensmitteln. Jetzt macht Billa verstärkt auch „Exoten“ heimisch ...

Handel
22.07.2020

Gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Billa testet Ikea den innovativen Abholservice „Click & Collect in deiner Nähe“. KundInnen können bequem online bei Ikea shoppen und ihren Einkauf auf dem ...

Werbung