Direkt zum Inhalt

Bei Spitz sprudelt der Umsatz

17.07.2013

Der oberösterreichische Nahrungsmittelproduzent Spitz mit Sitz in Attnang-Puchheim steigerte im Geschäftsjahr 2012/13 seinen Umsatz um 8% auf 256 Mio €. Die Mitarbeiterzahl im Jahresschnitt lag bei rund 640 Personen.

Geschäftsführer Mag. Josef Mayer forciert nachhaltige Unternehmenspolitik

Die Umsatzsteigerung ist auf die Einführung neuer innovativer Produkte, eine steigende Kundenzahl und eine Ausweitung des Exportgeschäftes zurückzuführen. Etwas getrübt wurden die Ergebnisse durch die Rohstoffpreiserhöhungen in den letzten 1 ½ Jahren, die nicht zur Gänze auf die Verkaufspreise umgelegt werden konnten. Der Umsatzzuwachs wurde im Wesentlichen durch Umsätze außerhalb von Österreich, vor allem aus den umliegenden Ländern generiert. „Wir punkten hier trotz durchaus potenter Mitbewerber mit der hohen Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen. Unsere Kunden schätzen unsere breite Produktpalette und die daraus resultierenden Vorteile, wie beispielsweise im  Bereich Logistik“, so Spitz-Geschäftsführer Mag. Josef Mayer. Die Exportquote liegt im Jahresschnitt bei etwa 45%.

„Das Wetter in Österreich und Europa hat den Getränke-Umsatz in den ersten Monaten des Geschäftsjahres nicht unterstützt. Durch unsere innovative Produktpolitik rechnen wir jedoch mit einer weiteren positiven Unternehmensentwicklung.", so Geschäftsführer Mag. Josef Mayer. „Dazu beitragen wird“, so Mayer weiter, „auch die für Herbst geplante Inbetriebnahme einer Spezialiätenbrennerei für hochwertige Edelbrände und Spirituosenspezialitäten am Standort Attnang-Puchheim. Kostbare, nur in kleinen Mengen verfügbare Rohstoffe werden dort zu Premium-Spezialitäten verarbeitet.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung