Direkt zum Inhalt

Bereits 300 Postpartner verbessern Nahversorgung in Österreich

11.08.2009

"Die Versorgung der Bevölkerung mit Postdienstleistungen wird durch mehr Postpartner weiter verbessert: Dabei stellt die Wirtschaft, insbesondere der Handel in Österreich, die Versorgung der Bevölkerung mit Post-Dienstleistungen sicher", unterstreicht Erich Lemler, Obmann der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Seit Anfang Juli gibt es in Österreich 92 zusätzliche Postpartner, in dieser Woche beginnen zehn weitere Unternehmen mit ihrer Tätigkeit.

"Damit gibt es dann in Österreich bereits 300 Postpartner", zeigt er sich erfreut.

"Die Ausweitung des rot-weiß-roten Erfolgsmodells Postpartner bringt allen etwas, insbesondere den Konsumenten: Sie müssen dank der Postpartner im Ort nicht auf die üblichen Postdienstleistungen verzichten. Geschäfte haben darüber hinaus vielfach längere Öffnungszeiten. Zudem lassen sich damit an einem Ort - im Sinne von multifunktionaler Nahversorgung - gleich eine Vielzahl von Erledigungen tätigen. Für die Post sind dadurch Einsparungen möglich. Und der ländliche Raum profitiert, weil die Postpartner insbesondere dort eine Stärkung der Nahversorgung bedeuten", so der Handelsobmann.

Durch intensive Bemühungen der Bundessparte Handel konnten die Konditionen für die Abgeltung der Leistungen sowohl für bestehende als auch für neue Postpartnerschaften verbessert werden. Alle Postpartner erhalten eine Qualitätsprämie von bis zu 3.000 Euro pro Jahr. Darüber hinaus übernimmt die Post die EDV-Kosten der Post.Partner in der Höhe von rund 600 Euro pro Jahr. Diese Vergütungen erhalten die Postpartner zusätzlich zu den bestehenden Provisionen, beispielsweise 19 Cent pro Annahme eines Briefes, 94 Cent für die Annahme und 70 Cent für die Abgabe eines Paketes, die auch weiterhin jährlich der Inflationsrate angepasst werden."
Bei einem jährlichen Mehrumsatz mit Post-Dienstleistungen von durchschnittlich 10.000 Euro pro Postpartner bedeuten diese Verbesserungen eine Erhöhung von im Schnitt 36 Prozent. "Umfragen zeigen, dass die Angebote der Postpartner bei den Kunden auf hohe Zufriedenheit stoßen", so Handelsobmann Lemler abschließend.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung