Direkt zum Inhalt

Berglandmilch

24.11.2004

"Der Wind, der uns ins Gesicht bläst, ist nach wie vor kalt", betonte Josef Braunshofer, Geschäftsführer des größten österreichischen Molkereiunternehmens, der Berglandmilch, in einer Pressekonferenz der Agrarmarkt Austria (AMA) am Montag in Linz. Für das erste Quartal 2005 seien Gespräche mit den Handelspartnern geplant.

Wie die Bergland mit Sitz in Pasching bei Linz, der Welser Verarbeiter Landfrisch und die Schlierbacher Klosterkäserei (Bezirk Kirchdorf) erklärten, seien in den kommenden zwei Jahren um 30 Prozent höhere Energiepreise zu erwarten. Die hohen Ölpreise würden jetzt schon zum Teil zweistellige Kostensteigerungen im Verpackungsbereich verursachen. Um wie viel die Endpreise steigen würden, konnte Braunshofer vorerst nicht beziffern, dies sei von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Er wolle den Gesprächen mit dem Handel nicht vorgreifen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
04.08.2020

Am 06. August 2020 eröffnet Lidl Österreich die neu gestaltete Filiale in der Gartenstraße 16 und setzt dabei auf ein neues Filialkonzept.

Penny investiert insgesamt 4,5 Mio. Euro in das Grazer Filialnetz.
Handel
04.08.2020

Mehr als 300 Märkte hat Penny aktuell in ganz Österreich. In der Steiermark ist der Marken-Diskonter mit 42 Filialen präsent. Jetzt baut Penny sein Filialnetz in Graz aus: Durch eine Neueröffnung ...

Der neue Markenauftritt sowie die neuen Verpackungsdesigns sind der äußere Anlass, die erfolgreiche Markenführung in Deutschland sowie die jüngst gewonnenen Auszeichnungen die Belohnung.
Industrie
04.08.2020

Nach der Überarbeitung von Verpackung und Markenauftritt wurde Egger Bier beim "German Brand Award" in der Wettbewerbsklasse "Excellent Brands" ausgezeichnet.

Tiroler Würze ist die "rauchige Schwester der Wiener Würze".
Markenartikel
03.08.2020

Nach dem grossen Erfolg der „WienerWürze“, ist ab sofort ihre kernige Schwester „Tiroler Würze“, die geräuchterte Version der Bio-Würzsauce aus dem Hause „Genusskoarl“, bei dm erhältlich.

Die Überraschung gelang: Die Mädchen dachten, nur auf dem aus YouTube bekannten Dach zu ihrem Tennisspiel interviewt zu werden. Und dann sagte ihr Idol Roger Federer persönlich Hallo!
Industrie
03.08.2020

Zwei Mädchen in Italien haben sich durch den COVID-Lockdown nicht aufhalten lassen und ihrer Leidenschaft für Tennis auf besondere Weise gefrönt. Barilla und Tennis-Champion Roger Federer ...

Werbung