Direkt zum Inhalt

Berglandmilch erhöht konventionellen Milchpreis

28.06.2007

Ab 1. Juli 2007 hebt die Berglandmilch den Bauernmilchpreis an und zahlt um 2 Cent brutto pro kg Milch mehr an seine Bauern aus. Der Milchpreis beträgt somit 36,10 Cent pro kg Milch. Ebenso wird der Bio-Milchpreis auf brutto 42,15 Cent pro kg Milch angehoben.

Die Genossenschaft fühlt sich ihren Bauern verpflichtet und setzt daher in ihren strategischen Unternehmensentscheidungen auf Nachhaltigkeit bei höchstem Qualitätsanspruch. Dabei stehen Innovations- und Kostenführerschaft immer im Focus der Geschäftspolitik. Heute verfügt Berglandmilch über die modernsten Werke in Österreich, in denen an sieben Standorten mit rund 900 Mitarbeitern 866 Mio. kg Milch nach dem neusten Stand der Technik weiterverarbeitet werden. Die Produkte der Berglandmilch unter den Marken SCHÄRDINGER, DESSERTA und FIDUS sind weit über Österreichs Grenzen beliebt und mit einer Exportquote von rund 35 % kann die Berglandmilch auch im Ausland punkten.

www.berglandmilch.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
30.08.2017

Berglandmilch gab bekannt, dass der Milchpreis ab September erneut steigen wird. Nach Einschätzung des Molkereiriesen Arla Foods könnte es zu Weihnachten zu Engpässen bei Milchprodukten kommen.  ...

Industrie
30.06.2017

Laut Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM) wendet sich der Milchmarkt wieder zum positiven. Insbesondere bei Butter sind EU-weit stark gestiegene ...

Werbung