Direkt zum Inhalt
Die Studie wurde im September 2011 durchgeführt

Bestnoten für persönliche Empfehlung und Online-Bewertungen

11.04.2012

„Zufriedene Kunden sind die beste Werbung.“ Die neuesten Ergebnisse der Nielsen Global Survey zum Thema „Vertrauen in Werbung“ bestätigen diesen Klassiker einmal mehr.

Einer Umfrage des weltweit führenden Anbieters von Informationen und Erkenntnissen zum Verbraucherverhalten zufolge gaben 91 Prozent der Befragten in Österreich an, die Empfehlung von Bekannten sei die Werbe- bzw. Kommunikationsform, der sie am meisten vertrauen. Auf Platz zwei mit 64 Prozent der Nennungen folgen Online-Konsumentenbewertungen. Auch auf weltweiter Ebene bringen die Befragten der digitalen Mundpropaganda mit 70 Prozent der Nennungen großes Vertrauen entgegen.

Immerhin knapp die Hälfte der Befragten weltweit vertraut nach eigenen Angaben klassischen Werbeformen wie TV- und Radiospots, Anzeigen und Außenwerbung. In diese Werbeformen fließen weltweit auch die meisten Gelder. Der weltweiten Studie Nielsen Global AdView Pulse zufolge stiegen die Spendings im Jahr 2011 weltweit um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im TV-Bereich verzeichnet Nielsen gar eine weltweite Steigerung um zehn Prozent, insbesondere getrieben von den Werbemärkten in den USA und China.

In Österreich vertraut gut ein Viertel der Befragten der klassischen Werbung. „Aufgrund ihrer unvergleichlich hohen Reichweite wird klassische Werbung auch in Zukunft eine primäre Methode bleiben, wie Unternehmen ihre Zielgruppen erreichen. Unternehmen, die erfolgreich werben möchten, sollten dennoch verstärkt nach Wegen suchen, wie sie sich besser mit ihren Verbrauchern vernetzen und in den Dialog treten können“, kommentiert Björn Sprung, Director von NM Incite, die Ergebnisse.

37 Prozent der Befragten in Österreich vertrauen Markenwebsites, und immerhin 28 Prozent Email-Newslettern, die sie selbst abonniert haben. Auch die Relevanz dieser Werbeformen im Kaufentscheidungsprozess wird vergleichsweise hoch bewertet, da die Konsumenten hier aktiv auf der Suche nach Informationen sind. „Für Werbungtreibende liegt das Potenzial darin, Informationen zielgerichtet zur Verfügung zu stellen und mit möglichen Präsenzen in Social Media (Youtube, facebook) zu vernetzen“, erläutert Sprung. Zumindest rund 13 Prozent vertrauen bereits der Werbung auf mobilen Endgeräten, im internationalen Vergleich ist die Skepsis in Österreich aber noch höher als weltweit.

Dazu Sprung: „Hier kommt es entscheidend darauf an, durch gut gemachte, seriöse und zielgruppenspezifische Konzepte Vertrauen aufzubauen. Dann kann diese Werbeform gerade im Zeitalter der digitalen vernetzten Konsumenten ihr außerordentliches Potenzial voll entfalten.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung