Direkt zum Inhalt

Besucherrekord bei Metropolen-Meeting

31.08.2005

Rund 1.085.000 Passanten sahen seit 1. August 2005 die Präsentation der europäischen Metropolen Wien und Paris im Rahmen einer Fotoausstellung des Künstlers André Michel auf Initiative der Kaufleute der Rotenturmstrasse und dem Wiener Einkaufsstraßenmanagement auf der mondänen Einkaufsmeile zwischen Stephansdom und Schwedenplatz.

Die Rotenturmstrasse erstreckt sich auf einer Länge von rund 450 Metern zwischen dem Stephansplatz und Schwedenplatz und ist eine der traditionsreichsten Wiener Einkaufsstrassen. Noch bis Ende September 2005 steht die Strasse ganz im Zeichen der Kunst im öffentlichen Raum und beschäftigt sich mit dem 1.035 km entfernten Paris: Der gebürtige Vorarlberger Fotograf André Michel zeigt auf großformatigen Werken, die entlang der Rotenturmstrasse aufgestellt sind, die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen der Donaumetropole und der französischen Hauptstadt.

Michel möchte die Betrachter dabei mit Ansichten aus sehr ausgefallenen Positionen zum bewussten Stehenbleiben und Hinschauen anregen. Seine Vergleichsbilder sind immer paarweise auf großen Plakatflächen angeordnet und lassen nicht immer auf den ersten Blick erkennen, um welche der beiden Städte es sich handelt. So stellt der Künstler unter anderem interessante Vergleiche zwischen den pulsierenden Plätzen des Wiener Museumsquartiers und des Pariser Musée d'Orsay an.

In seiner Ausstellung zeigt der Star-Fotograf neben bereits bekannten Werken aus seinem Bildband über die beiden Städte auch zehn bisher unveröffentlichte Werke, die auf der Rotenturmstrasse erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Anlässlich der Ausstellung verwandelt sich Dank der gemeinsamen Initiative der ansässigen Kaufleute die gesamte Rotenturmstrasse zu einer "Open Air Galerie", an der sich auch nahezu alle angesiedelten Geschäfte beteiligen und in ihren Schaufenstern die Originale von André Michel ausstellen.

Die Kaufleute aus der Rotenturmstrasse möchten mit dieser Ausstellung Touristen ebenso ansprechen wie Einheimische, denen man ganz neue Einblicke in ihre Stadt gibt. Mit über 40.000 Postkarten, die in allen beteiligten Geschäften kostenlos erhältlich sind, soll das Projekt auch über die Grenzen Österreichs hinausgetragen werden.

Mit der Ausstellung wird der erfolgreiche Weg kultureller Events auf der Rotenturmstrasse konsequent weiter verfolgt: In den letzten Jahren wurden in Zusammenarbeit mit dem Wiener Einkaufsstraßenmanagement in der Rotenturmstrasse zahlreiche Kunst- und Kulturprojekte zwischen bildender Kunst, Kooperationen mit der Angewandten und Skulpturenausstellungen erfolgreich realisiert.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung