Direkt zum Inhalt
Präsentierten das neue Hypo Secure Shopping App im Kaufhaus Tyrol: Dr. Michael Suitner (Geschäftsführer Secure Shopping Payment Technologies), Mag. Ingrid Heinz (Unternehmenssprecherin MPreis) und Mag. Johann Kollreider (Vorstand Hypo Tirol Bank AG).

Bezahlen mit Smartphone im Supermarkt

19.09.2012

SECURE SHOPPING App heißt die neue mobile Bezahlfunktion, die die Hypo Tirol Bank als erste Bank Österreichs gemeinsam mit MPreis einführt. Die neuartige App, die bei einer Pressekonferenz im Kaufhaus Tyrol vorgestellt wurde, ermöglicht erstmals im Tiroler Lebensmitteleinzelhandel bargeldloses Zahlen mit dem Smartphone an der Supermarktkassa.

Hypo Tirol Bank und MPreis führen die innovative Bezahl-App SECURE SHOPPING ein. Zum Start am 4. September können Hypo Tirol Bank-Kunden mit der neuen App in fünf MPreis-Filialen in Innsbruck und Völs bargeldlos bezahlen. Den Tirolerinnen und Tirolern steht damit ein einfaches und innovatives Bezahlservice fürs Smartphone zur Verfügung. Nach Eingabe eines persönlichen PIN-Codes zeigt die App einen Barcode am Display des Handys. Der Kunde hält diesen an die Scanner-Kasse bei MPreis und der Einkauf ist in Sekundenbruchteilen bezahlt.

Einzige Voraussetzung ist ein Konto mit Online Banking-Funktion bei der Hypo Tirol Bank. All jene, die die App nutzen möchten, aber noch nicht Kunde bei der Tiroler Landesbank sind, können mit dem im ersten Jahr kostenlosen Willkommenspaket in den Genuss des bargeldlosen Handybezahlens kommen.

Den Kunden erspart die Bezahl-App lästiges Kramen nach Kleingeld und ermöglicht damit kürzere Wartezeiten durch schnelleres Bezahlen an der Kasse. Die SECURE SHOPPING App basiert auf zwei etablierten Technologien: Smartphones und Scanner-Kassen. Die App generiert nach Eingabe des Sicherheits-PIN-Codes einen Strichcode auf dem Smartphone. Sobald der Strichcode von der Scanner-Kasse gelesen wird, ist der Einkauf in wenigen Millisekunden bezahlt und der Bezahlcode aufgebraucht.

„Wir optimieren laufend unser Sortiment und das Einkaufserlebnis für unsere Kunden. Mit der Möglichkeit, in unseren Filialen bargeldlos mit dem Smartphone zu bezahlen, festigen wir unser Image als innovativer und moderner Nahversorger. Der Bezahlvorgang mit Handy ist so schnell abgeschlossen, dass es unsere Kassenmitarbeiter beim Testlauf gar nicht glauben konnten“, berichtet Mag. Ingrid Heinz, Unternehmenssprecherin bei MPreis.

Derzeit sind die Filialen Kaufhaus Tyrol, DEZ, Pradlerstraße 69a (Innenhof), Franz-Fischer-Straße 8 beim Wiltener Platzl in Innsbruck und die Filiale Aflingerstraße 2 in Völs für das Bezahlen mit der SECURE SHOPPING App umgerüstet. Nach und nach wird die Umstellung in allen Tiroler Filialen erfolgen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
13.03.2020

Das Virus hat Österreich nicht nur real, sondern auch medial und in den Köpfen der Menschen erreicht. Was ändert sich, wo bekomme ich verlässliche Infos und welche Maßnahmen könnten bald kommen? ...

Thema
31.01.2020

Der österreichische Handel ist 2019 stationär sowie im E-Commerce gewachsen, auch die Zahl der Beschäftigten steigt weiter.

Madlberger
14.01.2020

Das beginnende zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts steht im Zeichen der Klimakrise und ihrer Bekämpfung durch CO2-Neutralität. Große Anstrengungen sind erforderlich, um die globale ...

Insgeamt 14 Produkte umfasst die "Starbucks"-Palette: Tabs für Nespresso und Dolce Gusto sowie ganze Bohnen.
Markenartikel
11.11.2019

Nestlé bringt insgesamt 14 neue Produkte der Marke Starbucks in den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. In dem Sortiment, das aus kompatiblen Kapseln für Nespresso, für Nescafé Dolce Gusto ...

Sebastian Hotwagner (Burgenland), Hartwig Rinnerthaler (Obmann Sparte Handel WK Salzburg), #JSCI201-Siegerin Lisa Götschhofer aus OÖ, Jörg Schielin (Leiter Bildungspolitischer Ausschuss der WKÖ-Bundessparte Handel), Cyrill Eugster (Schweiz), Handelsobmann Peter Buchmüller, WKÖ
Handel
11.11.2019

Beim Handels-Lehrlingswettbewerb Junior Sales Champion International 2019 traten junge Verkaufstalente aus Italien, Deutschland, der Schweiz und Österreich gegeneinander an.

Werbung