Direkt zum Inhalt
Einkauf ohne Zeitdruck: Abholung der online bestellten Produkte bei einer der 50 Billa Click & Collect-Filialen in Österreich

Billa eröffnete seine 50. Click & Collect-Filiale

05.04.2018

Mit der nach dem Umbau wiedereröffneten Filiale am Wiener Praterstern gibt es von Billa nun österreichweit 50 Click & Collect-Standorte. Damit baut die Rewe-Tochter ihre Position als innovativer Rundum-Haushaltsversorger weiter konsequent aus.

Einfach online bestellen und seinen Einkauf frisch und fertig verpackt, ohne Wartezeit zum vereinbarten Termin in der ausgewählten Click & Collect-Filiale abholen: Mit diesem flächendeckenden Konzept leistet Billa einen wichtigen Beitrag für die individuelle Rundum-Versorgung der österreichischen Haushalte.

Umkonpliziert und zeitsparend

Nun feiert Billa den Start seiner 50. Click & Collect-Filiale am Praterstern. In der nach Umbau neueröffneten Filiale können Kunden – wie auch in allen anderen 49 Click & Collect-Filialen – ihre Billa Online Shop-Bestellung bequem am Heim- oder Arbeitsweg abholen. „Unsere Click & Collect-Filialen verbinden höchste Convenience für den Kunden mit attraktiver Rundum-Versorgung. So machen wir den Einkauf für unsere Kunden einfach, unkompliziert und zeitsparend“, erläutert Billa-Vorstandssprecher Robert Nagele. Gleichzeitig verbindet Billa so die Vorteile der Online-Welt mit dem österreichweiten Filialnetz, wie Billa-Vorstand Elke Wilgmann betont. Die Wichtigkeit des gelebten Omnichannel-Ansatzes stellt Billa seit Dezember 2017 auch mit seiner Billa Drive In-Idee unter Beweis. In der Wiener Perfektastraße werden online bestellte Produkte direkt an einer der drei überdachten Billa Drive In-Stationen von einem Mitarbeiter in den Kofferraum gestellt. Geplant ist, das Billa Drive In-Konzept in Österreich weiter auszubauen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Rewe-Vorstand Marcel Haraszti
Handel
15.04.2020

Billa und die Stadt Wien schaffen ein Einkaufsservice für Menschen in Quarantäne und Risikogruppen .

In den Verteilerzentren ist genügend Ware, auch die Belieferung der Filialen klappt. Für die letzten Meter ins Regal sucht Rewe dringend Mitarbeiter - und die anderen großen LEH-Ketten detto. Spar versucht, die Mitarbeiter der nun geschlossenen Sportartikel-Tochter Hervis an die Regale in den Lebensmittelgeschäften umzuleiten.
Handel
16.03.2020

Nicht zuletzt durch die Schließung der Lokale ist der private Bedarf nach Lebensmitteln um geschätzte 20-30 Prozent gestiegen. Die Ware wäre da - jetzt fehlen helfende Hände, um die Mehrarbeit zu ...

Thomas Schloss (Co-Founder ecoSHAVE), Markus Kuntke (Leiter Trend- und Innovationsmanagement der ReweE Group in Österreich) sowie Thomas Grüner (Co-Founder ecoSHAVE) präsentieren den nachhaltigen Rasierer für Österreichs Kundinnen und Kunden.
Markenartikel
18.02.2020

Einwegrasierer sind die weltweit beliebteste Art der Nassrasur. Die Spuren, die dabei aber hinterlassen werden, sind massiv: jährlich landen rund 5 Milliarden Stück Einwegrasierer im Hausmüll.

Bardia Monshi, Leiter des Instituts für Vitalpsychologie, Elke Wilgmann, Vorstand Billa, Robert Nagele, Billa-Vorstandssprecher , Stefan Schiel, Managing Director marketmind
Handel
12.02.2020

Der Billa Österreich Report 2020 ist die größte Studie, die bisher zu den Themen „Wohlfühlen“ und „Zufriedenheit“ durchgeführt wurde. Sie zeigt erstmals in großem Umfang auf, was Menschen zwischen ...

tcc global präsentiert die Studienergebnisse zum Käuferverhalten in Österreich. (Manfred Litschka, tcc & Nicole Hanisch, rheingold Institut)
Thema
30.01.2020

Zum zweiten Mal nach 2016 haben Loyalty-Spezialist tcc und das psychologische Marktforschungsinstitut rheingold das Einkaufsverhalten und die zugrunde liegende Psychologie der heimischen ...

Werbung