Direkt zum Inhalt
Die "Mein Billa"-Mitarbeiter App ist nicht nur eine elektronische Mitarbeiterkarte, sondern auch eine Informationsplattform

Billa startet die „Mein Billa“-Mitarbeiter App

06.06.2017

Die „Mein Billa“-App verbindet ab sofort über 18.400 Billa-Mitarbeiter miteinander und versorgt diese mit allen für ihren Arbeitsalltag wichtigen Informationen, und auch mit Neuigkeiten darüber hinaus. Interne News können so einfacher abgerufen werden und auch der Kontakt zu den Vorständen und anderen Abteilungen wird damit erleichtert.

 „Bei Billa ist die Nähe zum Menschen ein ganz zentrales Element unserer Unternehmensphilosophie. Das gilt nicht nur für die Nähe zum Kunden, sondern auch für die Nähe zu unseren Mitarbeitern. Mit der „Mein Billa“- Mitarbeiter App schreiben wir jetzt ein neues Kapitel in der internen Kommunikation und stärken den Gemeinschaftsgedanken,“ so Billa-Vorstand Robert Nagele sichtlich erfreut über den Launch der neuen App.  

Elektronische Mitarbeiter-Karte

Für die Mitarbeiter bietet die App eine Reihe von Vorteilen. Eine Hauptfunktion der App ist der Zugriff auf die sogenannte elektronische Mitarbeiterkarte, die nicht nur die wichtigsten Daten enthält, sondern es dem Mitarbeiter auch ermöglicht bei Einkäufen in Filialen von Billa, Merkur, Bipa, Penny sowie in den Merkur-Restaurants und bei Rewe Austria Touristik Guthaben zu sammeln und einzulösen. Hierfür muss an der Kassa lediglich die App geöffnet und die elektronische Mitarbeiterkarte gescannt werden. Die elektronische kann parallel zur herkömmlichen Mitarbeiterkarte verwendet werden, ist jedoch nur auf einem Gerät freischaltbar.

Immer up to date

Neben der Funktion als elektronische Mitarbeiterkarte soll die „Mein Billa“-App vor allem als interne Informationsplattform dienen. Mitarbeiter können sich so jederzeit über wichtige unternehmensinterne News und exklusive Mitarbeiterservices informieren. Inhaltlich ist die neue Mitarbeiter App in fünf Kategorien eingeteilt: Die Kategorie „Unser Billa“ enthält eine Vorstellung der Vorstände und Abteilungen inklusive wichtiger Kontaktdaten. Unter „Alles für dich“ finden sich alle Angebote und Goodies für Mitarbeiter, von Billa-Appartements bis hin zur cleveren Altersvorsorge. „Aus- und Weiterbildung“ bietet die wichtigsten Infos zu Seminarangeboten, Coaching und Jobs. „Beruf und Familie“ enthält eine Zusammenfassung der gebotenen Unterstützungen wie der Babybox und schließlich erfährt man unter der Kategorie „Billa Betriebsrat“ alles Wissenswerte über die Billa-Arbeitnehmervertretung inkl. aktueller Fotos und Kontaktdaten. Außerdem steht die Online-Version des Billa-Mitarbeitermagazins „du & ich“ zur Verfügung.

Weitere Services in Planung

Die Bedienung der App ist so einfach wie möglich gestaltet. Die Mitarbeiter müssen lediglich die App in ihrem App Store downloaden, sich mit ihrer Personalnummer sowie mit ihrem Intranetpasswort registrieren, die Nutzungsrichtlinien bestätigen und schon kann’s los gehen. Nach Eingabe der Logindaten, findet im Hintergrund die Prüfung statt, ob die eingegeben Daten gültig und zusammengehörig sind. Bei Übereinstimmung der Daten wird die App für den Mitarbeiter freigeschalten und der Mitarbeiter kann auf sein Profil zugreifen. Das Profil enthält den Vor- und Nachnamen des Mitarbeiters und bietet die Möglichkeit ein Profilfoto hochzuladen. Jeder Mitarbeiter kann selbst entscheiden, ob sein Profil öffentlich sichtbar ist oder nicht. Bei allen Funktionen der „Mein BILLA“ -App gelten strenge Datenschutzrichtlinien. Verfügbar ist die App ab dem Moment an dem die Daten des neuen Mitarbeiters in der Personaldatenbank gelistet sind bis zum letzten Arbeitstag. Die App kann dabei auch von freigestellten Mitarbeitern während der Karenzzeit oder dem Zivildienst verwendet werden. So bleiben auch diese Mitarbeiter stets auf dem Laufenden. „Die „Mein BILLA“-App ist deshalb für uns ein echter Meilenstein, den wir in Zukunft auch weiterentwickeln werden“, erläutert Billa-Vorstand Josef Siess. In den nächsten Jahren soll die App um mehrere Services erweitert werden. Darunter ein elektronischer Einsatzplan, eine Messenger Funktion, eine Jobbörse und ein digitaler Gehaltszettel.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
28.05.2018

Die aktuelle Studie der Diabetes Gesellschaft (ÖDG) zeigt: Zwei Drittel der Milchprodukte im LEH sind zu süß. Auch der Trend zum Zusatz von Süßstoffen nimmt in einem besorgniserregenden Maß zu. ...

Ja! Natürlich-Geschäftsführerin Martina Hörmer präsentierte alle vier neuen Produkte
Handel
28.05.2018

Vor wenigen Tagen hat Ja! Natürlich neue Produkte aus der Taufe gehoben: Die Bio-Vollmilch aus der Glasflasche und drei Sorten Bio-Joghurt mit neuer Rezeptur und im Glas. Vorerst ist es ein ...

International
28.05.2018

Penny will im Süden wachsen und dafür einiges investieren. Damit ist die Rewe-Tochter aber nicht alleine. Aldi-Süd startete im Frühjahr 2018 seine Italien-Offensive und ist damit erfolgreich.

Übersicht über die neuen Angebotsauszeichnungen
Handel
22.05.2018

Rewe-Tochter Bipa rollt österreichweit ein komplett neu gestaltetes Preis- und Angebotskommunikation aus, um Kunden das Einkaufen zu erleichtern.

Oft ist Zucker in Lebensmittel schwer erkennbar
Handel
16.05.2018

Billa, Merkur und Adeg starten eine gemeinsame Initiative zu bewußterem Umgang mit Zucker. Und greifen damit mit äußerster Vorsicht ein heißes Eisen an, das die Lebensmittelwirtschaft in den ...

Werbung