Direkt zum Inhalt

Biofach 2019: Bio bleibt weltweit auf Wachstumskurs

12.11.2018

Die internationale Bio-Branche hat weltweit gute Aussichten. Den globalen Umsatz beziffern Experten aktuell mit über 95 Mrd. US-Dollar. Der Markt entwickelt sich gerade in europäischen Ländern aktuell sehr gut.

„Wir beobachten ein starkes Wachstum in Nord-Amerika und Europa, wobei auch der asiatische Markt deutlich im Kommen ist“, stellte Amarjit Sahota vom Londoner Marktforschungs- und Beratungs-Unternehmen Ecovia (ehemals Organic Monitor) auf der Biofach 2018 fest. Zweitgrößter Markt für Bio-Produkte nach Nord-Amerika ist Europa. Die Bio-Umsätze legten dort 2016 um 11,4 Prozent auf 33,5 Mrd. EUR zu (Quelle: IFOAM – Organics International, das schweizerische Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL); die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI)). Die nächste Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel die Biofach, findet das nächste Mal vom 13.-16. Februar 2019 im Messezentrum Nürnberg  statt, erwartet werden 50 000 Fachbesucher und über 2900 Aussteller.

Europa ist mit Bio auf Überholspur

Die europäischen Bio-Märkte sind auf Wachstumskurs: Deutschland überspringt die 10 Mrd. Euro Schwelle. Frankreich erzielt eine Marktverdoppelung im Zeitraum von fünf Jahren. Der Bio-Anbau erweist sich dort sogar als Jobmotor, denn zwischen 2012 und 2017 konnten rund 50.000 neue Arbeitsplätze in der Bio-Landwirtschaft sowie der Weiterverarbeitung geschaffen werden. Dänemark baut seinen Vorsprung weiter aus, erreicht einen Marktanteil von 13,3 Prozent und ist damit Bio-Spitzenreiter in Europa. Auch in Großbritannien, Belgien, den Niederlanden und Italien steigt der jährliche Bio-Umsatz konstant, in Polen expandiert der Fachhandel (BioFamily, Organic Farma Zdrowia) mittlerweile sogar auf größeren Verkaufsflächen. Gerade in Österreich (2017: +12%; 1,8 Mrd. Euro Umsatz) und der Schweiz (+8%, 2,3 Mrd. Euro Umsatz)  ist die Nachfrage nach Bio ungebremst. Hierzulande werden drei Viertel aller biologischen Produkte über den konventionellen Lebensmitteleinzelhandel verkauft,  18 Prozent über den Fachhandel oder direkt beim Bio-Bauern, 6 Prozent Anteil entfallen auf die Gastronomie. Im Lebensmitteleinzelhandel beträgt der Bio-Anteil 8,6 Prozent. 23.000 österreichischer Bauern haben sich mittlerweile für die biologische Landwirtschaft entschieden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

2017 ist in allen Ländern in Europa, ausgenommen Großbritannien und Türkei, die Kaufkraft gestiegen
Thema
29.01.2018

Die durchschnittliche Kaufkraft ist laut RegioData auch 2017 wieder gestiegen, deutlich stärker als in den Vorjahren. Die Differenz zwischen dem ärmsten und dem reichsten Land wird seit Jahren ...

2016 machte der Bio-Umsatz in Österreich bereits 1,6 Mrd. Euro aus
Thema
30.10.2017

Die Prognosen für die internationale Bio-Branche sind mehr als positiv. Nach Jahren des kräftigen Wachstums geht man auch weiterhin von Steigerungen aus. In Österreich nimmt der Bio-Anteil am ...

Die Tore zur Biofach 2018 in Nürnberg öffnen sich von 14. bis 17. Februar 2018
Thema
31.07.2017

Die nächste Biofach findet vom 14. bis 17. Februar 2018 in Nürnberg statt. Im Mittelpunkt wird dabei das Thema „Next Generation“ stehen. Das Themenspektrum reicht von Stabsübergabe und ...

Das Interesse und die Nachfrage an Bioprodukten steigt weiter
Thema
20.02.2017

Das Messe-Duo Biofach (Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel) und Vivaness  (Internationale Fachmesse für Naturkosmetik) verzeichneten 2017 einen neuen Rekord und knackten die 50.000 Besucher-Marke ...

2016 kamen über 2500 Aussteller und über 48.500 Besucher zur Biofach
Thema
16.11.2016

Die nächste Biofach-Messe, die von 15. bis 18. Februar 2017 in Nürnberg stattfindet, steht unter dem Motto „Building an Organic Future – Bio schafft Zukunft“, mit einem besonderen Augenmerk auf ...

Werbung