Direkt zum Inhalt

Biofach & Vivanesse 2018: Neuer Aussteller-Rekord

14.02.2018

Das Nürnberger Messe-Duo Biofach und Vivanesse, die heute gestartet ist und noch bis 17. Februar läuft, knackt dieses Jahr nicht nur die 3000 Aussteller-Marke. Die Fachmesse für Bioprodukte, wurde auch um 2 Hallen erweitert.

Ganze 3218 Aussteller, aus 93 Ländern findet man heuer im Februar auf dem Nürnberger Messegelende. Inhaltlicher Schwerpunkt der Biofach und Vivanesse 2018 ist die „nächste Generation Bio“. Die Biofach erobert dieses Jahr eine weitere Region, denn die Fachmesse für Bioprodukte wird vom 12. bis 15. Juli erstmals in Süd-Ost-Asien stattfinden.

„Next Generation“

Der Fokus der Biofach liegt heuer auf der Zukunft der Bio-Branche. Das inhaltliche Spektrum reicht vom politischen Programm der „neuen Generation“ über Stabsübergabe und Unternehmensnachfolge bis zu Trends im Start-up-Bereich und der Zivilgesellschaft. Die inhaltliche Gestaltung wurde gemeinsam mit der IFOAM – Organics International und dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), organisiert. Diskutiert wird außerdem, was die nächste Generation aus vergangenen Programmen und Strategien lernen kann. Im Rahmen der Sonderfläche „Treffpunkt Generation Zukunft“ wird auch 2018 wieder der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft verliehen.

Mit der zukünftigen Bio-Züchtung beschäftigt sich die neue Biofach-Sonderschau „Treffpunkt Bio von Anfang an“. Ziel ist es aufzuzeigen was in Puncto biologischer Züchtung bis heute erreicht wurde und wo noch Aufbauarbeit nötig ist.

Trends für „Bio-Foodies“

Am Neuheitenstand können sich die Besucher dieses Mal auf über 700 Produktneuheiten freuen. Im Trend liegen neben Öl-Spezialitäten, Proteinen zur Verwendung und der Geschmacksrichtung Kurkuma weiterhin Algen, die Vitaminisierung von Lebensmitteln, sowie globale Schwerpunktprodukte in regionaler Ausprägung (z.B.: Quinoa-Mehl).

Neuprodukte sind auch am Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen, mit 25 „Newcomern“, sowie auf den drei Erlebniswelten „Olivenöl“ (200 Austeller), „Vegan“ (1200 Austeller) und „Wein“(129 Austeller), zu finden.

Frischer Wind für Naturkosmetik

Auf der Vivanesse stellen insgesamt 275 Aussteller aus 40 Ländern fast 900 Produktneuheiten aus der Naturkosmetik-Branche vor. Darunter sind 23 internationalen Start-ups und Newcomer auf der Sonderfläche „Breeze“ sowie zehn Aussteller am geförderten Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen vertreten.  

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thomas Lindenthal vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und Werner Lampert, der "Vater" von Zurück zum Ursprung.
Handel
22.05.2018

Die Nachhaltigkeitsbewertung „Kreislauf des Lebens“ läutet eine neue Ära in der Geschichte von Hofers Bio- und Nachhaltigkeitsmarke ein. Sie ist nicht nur in ihrer Form weltweit einzigartig, „ ...

Der Lebensmittelhandel Kooperiert mit Jungunternehmen
Handel
11.04.2018

Obwohl E-Commerce Riesen neue Branchen erobern, versuchen immer mehr Start-ups am Markt durchzustarten. Die Jungunternehmen scheinen den Markt mit ihren neuen Ideen tatsächlich zu bewegen, denn ...

Die Testsieger des Schoko-Osterhasen-Check 2018
Thema
29.03.2018

Südwind und Global 2000 stellten die süßen Geschenke im Schoko-Osterhasen-Check 2018 hinsichtlich ihrer ökologischen und sozialen Qualität auf den Prüfstand. Fazit: Teuer heißt nicht gut.

Handel
26.03.2018

Billa sucht innovative Start-ups aus den Bereichen Food und Retail in einem dreistufigen Auswahlverfahren. Die Gewinner erwarten besondere Testbedingungen für ihre Erfindungen und die Chance auf ...

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Werbung